Ananas-Gurkensalat

Ein Ana­nas-Gur­ken­sa­lat passt eigent­lich immer: als leichte fruch­tige Vor­speise, als Bei­lage zu Gebra­te­nem oder Gegrill­tem, mit etwas Reis als som­mer­li­ches Abend­essen oder als Gegen­pol nach all dem fet­ten weih­nacht­li­chen Essen.

Achte auf jeden Fall dar­auf, dass die Ana­nas wirk­lich reif ist. Nur dann hat sie die rich­tige Balance von süß und sauer, die den Ana­nas-Gur­ken­sa­lat so erfri­schend macht.

Die Süße der Ana­nas sorgt auch dafür, dass die Schärfe der Chi­lis gemil­dert wird. Dabei ist des dem per­sön­li­chen Geschmack über­las­sen, ob Du den Salat eher thai­län­disch-scharf oder viet­na­me­sisch-mild würzt. Da der Salat nicht lange zieht, kannst Du auch einen Kom­pro­miss ein­ge­hen: würze ihn ein­fach nicht so scharf und stelle zusätz­lich gehackte Chi­lis auf den Tisch für alle, die es schär­fer mögen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Limette (Saft)
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Fish­sauce
  • 1 Salat­gurke
  • 1 Ana­nas
  • 1 bis 2 Chili (nach Geschmack)
  • 1/​2 Bund Kori­an­der­grün
  • 1 Hand­voll Erd­nüsse oder Cas­hew-Kerne (gerös­tet, nicht gesal­zen)

Zeit

  • 15 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Dres­sing mischen
  • Gurke und Ana­nas schnei­den
  • Mit Kori­an­der und Nüs­sen gar­nie­ren

Zubereitung

Presse die Limette aus und ver­mi­sche den Saft mit Sesamöl und Fish­sauce zu einem sauer-sal­zi­gen Dres­sing.

Hal­biere die Gurke längs und kratze mit einem Löf­fel die Kerne her­aus. Schneide die Gurke schräg in schmale Strei­fen, damit es schön asia­tisch aus­sieht. Schäle die Ana­nas, vier­tele sie längs und ent­ferne den Strunk. Schneide das Fruch­fleisch in Schei­ben. Gib bei­des in das Dres­sing.

Tipp

  • Wenn Du keine wirk­lich reife Ana­nas bekommst, kannst Du auf Baby-Ana­nas aus­wei­chen, die meis­tens süßer sind als ihre gro­ßen Ver­wand­ten. Du brauchst drei bis vier Stück.

Schneide die Chili in Ringe, das Kori­an­der­grün in Strei­fen und hacke die Nüsse. Gib sie kurz vor dem Ser­vie­ren in den Salat und schme­cke mit noch etwas Fish­sauce ab.

2 Gedanken zu „Ananas-Gurkensalat“

  1. Sehr schmack­haf­tes Rezept, danke Tho­mas!
    Ich lasse nur für Vege­ta­rier die Fisch­sauce weg und mache eine Vin­ai­grette dazu.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar