Artischocken und Kartoffeln mit Zitronenschmand

Im Früh­jahr und Früh­som­mer gibt es die köst­li­chen klei­nen Arti­scho­cken. Du musst nur die äuße­ren har­ten Blät­ter ent­fer­nen, dann sind sie ganz und gar genieß­bar – kei­ne Arbeit und kein Risi­ko mit dem soge­nann­ten Heu. Mit Kar­tof­feln im Ofen gegart und dazu etwas mit Zitro­ne und Peter­si­lie gewürz­ter Schmand: so hast Du mit wenig Arbeit ein lecke­res Essen gezaubert.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g klei­ne fest­ko­chen­de Kartoffeln
  • 8 klei­ne Artischocken
  • 3 bis 4 Schalotten
  • 6 Kirsch­to­ma­ten
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 3 bis 4 EL Olivenöl
  • 200 g Schmand
  • ½ Zitro­ne (Scha­le und Saft)
  • eini­ge Blätt­chen Peter­si­lie (gehackt unge­fähr 1 EL)
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 60 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Kar­tof­feln kochen
  • Arti­scho­cken putzen
  • Scha­lot­ten und Toma­ten vorbereiten
  • Gemü­se im Ofen fer­tig garen
  • Schmand mit Peter­si­lie, Zitro­nen­scha­le und ‑saft vermischen

Tipp

Wenn die klei­nen Arti­scho­cken Sai­son haben, gibt es auch schon die ers­ten neu­en Kar­tof­feln. Die kannst Du mit Scha­le bra­ten und essen.

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren

Hei­ze den Back­ofen auf 200 Grad vor.

Bürs­te die Kar­tof­feln ab und koche sie 10 Minu­ten, bis sie fast, aber noch nicht ganz gar sind.

Stel­le eine Schüs­sel mit kal­tem Was­ser und einem Schuss Essig oder Zitro­nen­saft bereit. Wäh­rend die Kar­tof­feln kochen, ent­fernst Du die äuße­ren, har­ten Blät­ter von den Arti­scho­cken und schnei­dest die har­ten Blatt­spit­zen ab. Hal­bie­re und vier­te­le die Arti­scho­cken und prü­fe, ob sich wirk­lich noch kein soge­nann­tes Heu gebil­det hat.

Vorsicht

Unter Heu ver­steht man die sta­che­li­gen Här­chen, die unter den Blät­tern auf dem flei­schi­gen Arti­scho­cken­bo­den wach­sen. Sie sind unge­nieß­bar und füh­len sich schlim­mer an als eine ver­schluck­te Fisch­grä­te. Bei klei­nen und jun­gen Arti­scho­cken sind sie noch nicht aus­ge­bil­det. Falls Du wel­che ent­deckst, musst Du sie unbe­dingt mit einem klei­nen schar­fen Mes­ser entfernen.

Lege die vor­be­rei­te­ten Arti­scho­cken sofort in das kal­te Essig­was­ser, damit sie nicht braun werden.

Artischocken halbiert

45 Minuten vorher

Gie­ße die ange­koch­ten Kar­tof­feln ab und lass‘ sie ein wenig abdamp­fen. Je nach Grö­ße kannst Du sie auch halbieren.

Pel­le die Scha­lot­ten und hal­bie­re oder vier­te­le sie. Hal­bie­re die Kirschtomaten.

Koche die Arti­scho­cken in fri­schem, leicht gesal­ze­nen Was­ser 2 bis 3 Minu­ten vor, gie­ße sie ab und gib sie zusam­men mit dem übri­gen Gemü­se und zwei ange­quet­schen Knob­lauch­ze­hen in eine ofen­fes­te Form. Beträuf­le alles mit 2 bis 3 EL Olivenöl.

Schie­be das Gemü­se in den Back­ofen und lass‘ es 25 bis 30 Minu­ten schmoren.

15 Minuten vorher

Wäh­rend das Gemü­se im Back­ofen gart, reibst Du die Scha­le einer Zitro­ne halb ab. Pres­se den Saft einer hal­ben Zitro­ne aus und ver­mi­sche bei­des mit dem Schmand.

Schnei­de die ande­re Zitro­nen­hälf­te in Schei­ben und gib sie zum Gemü­se in den Back­ofen. Sie geben dem Gan­zen ein schö­nes Aro­ma und sehen außer­dem deko­ra­tiv aus.

Hacke die Peter­si­lie fein und ver­mi­sche unge­fähr die Hälf­te mit dem Zitro­nen­sch­mand. Schme­cke die Mischung mit 1 bis 2 EL Oli­ven­öl, etwas Salz und Pfef­fer ab.

Kurz vor dem Servieren

Nimm das Gemü­se aus dem Back­ofen, wür­ze mit gro­bem Salz und frisch gemah­le­nem Pfef­fer und bestreue alles mit dem Rest Peter­si­lie. Ser­vie­re in der Back­form und den Zitro­nen­sch­mand sepa­rat in einer deko­ra­ti­ven Schale.

Schreibe einen Kommentar