Asiatischer Salat mit Chayote, Erdnüssen und Limettendressing

Ein leich­ter asia­ti­scher Salat mit Chayo­te und einem frisch-schar­fen Limettendres­sing ist genau das Rich­ti­ge gegen den Win­ter­blues. Und eine pri­ma Abwechs­lung zu dem doch eher schwe­ren Essen an den Feiertagen.

Was sind Chayote?

Chayo­te sind ein Kür­bis­ge­wächs, das sich ziem­lich leicht anbau­en lässt. Je nach Her­kunfts­land und Tra­di­ti­on haben sie unter­schied­li­che Namen – bei unse­rem por­tu­gie­si­schen Gemü­se­händ­ler bei­spiels­wei­se wer­den sie als „Chu­chu“ ver­kauft. In der Wiki­pe­dia kannst Du eine ein­drucks­voll lan­ge Lis­te mit wei­te­ren Namen für die Chayo­te nach­schla­gen.

Chayo­te-Früch­te sehen aus wie etwas zu groß gera­te­ne Bir­nen mit star­ken Fur­chen. Bei uns kom­men meist die hell­grü­nen Sor­ten mit glat­ter Scha­le in den Han­del. Sie soll­ten sich fest anfüh­len (wie Kohl­ra­bi) und kei­ne mat­schi­gen Stel­len aufweisen. 

Chayo­te haben einen sehr wei­chen, ess­ba­ren Kern. Ich habe gele­sen, dass man bei sehr jun­gen und fri­schen Exem­pla­ren auch die Haut essen kann. Bei den Exem­pla­ren, die ich bis­her in die Hand bekom­men habe, war mir die Haut aber zu zäh und hat­te schon ers­te Sta­cheln, so dass ich sie geschält habe.

Chayote Chuchu

Geschmack­lich lie­gen Chayo­te zwi­schen sehr jun­gen Kohl­ra­bi und Gur­ken. Sie las­sen sich roh ver­ar­bei­ten wie hier im Rezept, aber auch kochen und bra­ten. Vor eini­ger Zeit habe ich sie schon ein­mal mit ande­rem Gemü­se zu einem vega­nen Cur­ry verarbeitet. 

Mein Chayo­te-Salat ist aber nicht ein­mal vege­ta­risch, denn er braucht unbe­dingt etwas Fish­sauce. Viel­leicht ver­su­che ich dem­nächst ein­mal eine japa­nisch gewürz­te vega­ne Vari­an­te mit Soya­sauce und Ahornsirup …

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 EL Limettensaft
  • 4 EL Reisessig
  • 2 EL viet­na­me­si­sche Fish­sauce (Nam Pla)
  • 1 bis 2 TL Zucker
  • 1 Hand­voll Erd­nüs­se (gerös­tet, nicht gesalzen)
  • 1 rote Chili
  • 2 klei­ne Chayo­te-Früch­te (zusam­men 500 g)
  • etwas Min­ze oder Kori­an­der­grün (optio­nal)

Zeit

  • 30 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Dres­sing vorbereiten
  • Erd­nüs­se hacken, Chi­li in Rin­ge schneiden
  • Chayo­te schä­len und in fei­ne Strei­fen schneiden
  • Mischen und servieren

Zubereitung

Ver­mi­sche den Limet­ten­saft, den Reis­essig und die Fish­sauce mit­ein­an­der. Löse den Zucker in der Mischung auf – es soll­ten wirk­lich kei­ne Kris­tal­le mehr vor­han­den sein.

Hacke die Erd­nüs­se grob. Schnei­de die Chi­li in feins­te Rin­ge und stel­le bei­des für die Gar­ni­tur beiseite.

Schä­le die Chayo­te-Früch­te dünn ab.

Tipp

  • Ich schnei­de die Chayo­te in den „Fur­chen“ durch, so kann man sie recht gut schälen.

Schnei­de das Frucht­fleisch mit einem Spar­schä­ler oder einem Gemü­se­ho­bel in hauch­dün­ne Streifen.

Mische die Chayo­te-Strei­fen mit dem Dres­sing, gib so viel Chi­li dazu wie Dei­nem Geschmack und Schär­fe­emp­fin­den ent­spricht und schme­cke noch ein­mal ab.

Rich­te den Chayo­te-Salat in Scha­len an. Gar­nie­re mit den Erd­nüs­sen und – wenn ver­füg­bar – mit ein paar Min­ze- oder Korianderblättern.

Schreibe einen Kommentar