Aubergine mit Za’tar aus dem Backofen

Auber­gi­nen, Toma­ten und Som­mer – das gehört für mich ein­fach zusam­men. Und weil man in der som­mer­li­chen Hitze nicht so gerne in der Küche steht, gibt es heute ein lecke­res vege­ta­ri­sches Essen, das mit wenig Arbeit auf dem Tisch steht.

Zutaten für 2 Portionen

Auberginen

  • 1 EL Sesam
  • 2 EL Za’tar-Kraut
  • 1 EL Sum­ach
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Oli­venöl
  • 2 Auber­gi­nen (je ca. 400 g)

Tomatensalat

  • 300 g Toma­ten
  • 2 lila Früh­lings­zwie­beln
  • 1 kleine Hand­voll Minze
  • 2 EL Oli­venöl
  • Salz

Minzjoghurt

  • 1 kleine Hand­voll fri­sche Minze
  • 400 g Schafs- oder Zie­gen­jo­ghurt
  • 2 EL Oli­venöl
  • Salz

Zeit

  • 15 Minu­ten Vor­be­rei­tung
  • plus 60 Minu­ten Gar­zeit

Zusammenfassung

  • Back­ofen vor­hei­zen
  • Za’tar-Gewürzmischung her­stel­len
  • Auber­gi­nen vor­be­rei­ten, 60 Minu­ten im Ofen backen
  • Toma­ten­sa­lat und Minz­jo­ghurt kurz vor dem Ser­vie­ren frisch zube­rei­ten

Zubereitung

75 Minuten vor dem Servieren

Heize den Back­ofen auf 200 Grad vor.

Stelle die Za’tar-Gewürzmischung her: Röste den Sesam in einer tro­cke­nen Pfanne an, bis die Körn­chen sprin­gen. Nimm sie dann sofort aus der Pfanne und lasse sie abküh­len. Streife die Za’tar-Blättchen von den hol­zi­gen Stän­geln und mische sie mit dem Sum­ach, dem gerös­te­ten Sesam und 1 EL Salz.

Tipp

  • Für die Auber­gi­nen zer­stoße ich die Mischung im Mör­ser, damit sie sich bes­ser ver­tei­len lässt. Wenn Du die Za’tar-Mischung zum Bei­spiel auf Fla­den­brot streust, kannst Du das Zer­sto­ßen auch sein las­sen.

Feuchte die Mischung mit 2 EL Oli­venöl an.

Hal­biere die Auber­gi­nen längs und schneide das Frucht­fleisch rau­ten­för­mig ein. So gart es bes­ser durch. Achte dar­auf, dass Du die Haut nicht ver­letzt.

60 Minuten vorher

Bestrei­che jede Auber­gi­nen­hälfte mit der Za’tar-Olivenöl-Mischung, lege sie in eine ofen­feste Form und gieße ein wenig kochen­des Was­ser dazu. Das Was­ser sorgt für das feucht­warme Klima im Ofen, in dem die Auber­gi­nen nun 60 Minu­ten garen. Schaue gele­gent­lich nach, damit sie nicht zu braun wer­den.

Während die Auberginen garen

Wäh­rend die Auber­gi­nen garen, kannst Du Dir die Zeit mit der Zube­rei­tung des Toma­ten­sa­lats und des Minz­jo­ghurts ver­trei­ben. Bei­des dau­ert nur je 10 Minu­ten.

Hacke die Minze – es soll­ten sich 2 bis 3 EL erge­ben.

Hal­biere die Toma­ten, würfle die Zwie­beln und ver­mi­sche bei­des mit etwas Oli­venöl und unge­fähr der Hälfte der gehack­ten Minze zu einem wür­zig-fri­schen Toma­ten­sa­lat. Schme­cke mit etwas Salz ab.

Ver­mi­sche die andere Hälfte der Minze mit dem Joghurt und den übri­gen Zuta­ten.

Dazu passt

Die vege­ta­ri­sche Vari­ante reicht für zwei Per­so­nen. Mit einem geschmor­ten Hüh­ner­bein und etwas Reis reicht’s für 4 Car­ni­vo­ren.

Schreibe einen Kommentar