Auberginen-Happen

Der Som­mer ist Auber­gi­nen­sai­son — wenn’s warm ist schme­cken sie am bes­ten. Roh püriert und als Auber­gi­nen-Hap­pen aus­ge­ba­cken eig­nen sie sich wun­der­bar als vege­ta­ri­sches Fin­ger­food für die Gar­ten­party.

Zutaten für 12 Stück

  • 125 g Moz­za­rella
  • 100 g Par­me­san
  • ca. 50 g Panko oder Sem­mel­brö­sel
  • 500 bis 600 g Auber­gi­nen
  • 2 TL Thy­mian, Ros­ma­rin, Ore­gano oder andere medi­ter­rane Kräu­ter
  • ½ TL Chi­lif­locken
  • Oli­venöl

Zeit

  • 15 Minu­ten Vor­be­rei­tung
  • 30 Minu­ten Back­zeit

Zubehör

  • Seih­tuch oder sau­be­res Geschirr­hand­tuch
  • Küchen­ma­schine

Zusammenfassung

  • Auber­gi­nen­masse her­stel­len, aus­drü­cken
  • Mit Moz­za­rella, Par­me­san, Panko und Gewür­zen mischen
  • Röll­chen for­men und panie­ren
  • Auber­gi­nen-Hap­pen backen

Tipp

Wäh­rend die Röll­chen im Back­ofen sind, kannst Du einen ein­fa­chen fri­schen Toma­ten­sa­lat zube­rei­ten, der eine schöne Ergän­zung zu den Auber­gi­nen-Hap­pen ist.

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Heize den Back­ofen auf 180°C vor. Lege ein Back­blech mit Back­pa­pier aus und bepin­sele es mit etwas Oli­venöl.

Nimm den Moz­za­rella aus der Lake, schneide ihn klein und lass ihn in einem Sieb abtrop­fen. Reibe den Par­me­san fein. Ver­ar­beite den Panko in der Küchen­ma­schine zu fei­nen Brö­seln, falls erfor­der­lich.

Schneide die Auber­gi­nen in Stü­cke und ver­ar­beite sie in der Küchen­ma­schine zusam­men mit dem Moz­za­rella zu einer gleich­mä­ßi­gen Masse.

Lege ein Sieb mit einem Seih­tuch aus, fülle die Auber­gi­nen­masse hin­ein und drü­cke sie kräf­tig aus, bis keine Flüs­sig­keit mehr kommt. Das Volu­men sollte sich danach auf die Hälfte bis ein Drit­tel redu­ziert haben.

Ver­mi­sche die Auber­gi­nen­masse mit dem gerie­be­nen Par­me­san und ca. 4 EL Panko. Es sollte eine wei­che, form­bare Masse ent­ste­hen, die unge­fähr die Kon­sis­tenz von Hack­fleisch hat.

Würze mit je 1 TL Thy­mian und Ros­ma­rin sowie ½ TL Chi­lif­locken.

Tipp

Du kannst auch andere medi­ter­rane Kräu­ter neh­men wie z.B. Ore­gano.

Forme die Masse zu unge­fähr 4 cm lan­gen und 2 cm dicken Röll­chen, wälze diese in dem rest­li­chen Panko und lege sie neben­ein­an­der auf das ein­ge­ölte Back­pa­pier. Es soll­ten ca. 12 Röll­chen ent­ste­hen, die unge­fähr die Größe von Kar­tof­fel­kro­ket­ten haben.

30 Minuten vorher

Beträufle die Auber­gi­nen-Hap­pen mit etwas Oli­venöl und backe sie im vor­ge­heiz­ten Back­ofen etwa 30 Minu­ten. Wende sie nach der Hälfte der Back­zeit ein­mal.

Wenn sie gar sind, lässt Du sie noch ein paar Minu­ten abküh­len und ser­vierst sie noch warm als Fin­ger­food.

Auberginen-Happen

Dazu passt

Die Auber­gi­nen-Hap­pen ent­hal­ten kaum noch Flüs­sig­keit und sind dem­entspre­chend tro­cken. Eine fruch­tige Toma­ten­sauce zum Dip­pen passt wun­der­bar dazu. Oder ein fri­scher Toma­ten­sa­lat mit etwas Oli­venöl und Basi­li­kum.

Schreibe einen Kommentar