Backofenkürbis gefüllt mit Sahne-Parmesan-Sauce

Dass man Kür­bis gut im Back­ofen zube­rei­ten kann, dürfte sich mitt­ler­weile her­um­ge­spro­chen haben. Auch Kür­bis­creme­suppe ist nichts wirk­lich Neues mehr. Aber warum nicht ein­mal bei­des kom­bi­nie­ren und einen Kür­bis mit Sahne-Par­me­san-Sauce fül­len?

Du kannst dafür grund­sätz­lich jede Art Kür­bis ver­wen­den, solange die Früchte nicht zu groß sind. Ele­gan­ter ist die Wahl von klei­nen Kür­bis­sen, die Du als Ein­zel­por­tio­nen anrich­ten kannst. Neben­bei hat das auch noch den Vor­teil, dass die Gar­zeit deut­lich kür­zer ist als bei einem gro­ßen Kür­bis.

Bei man­chen Kür­bis-Sor­ten kann man die Schale essen. Das geht auch mit die­sem Gericht – ich würde aber emp­feh­len, nur die Fül­lung und das Frucht­fleisch her­aus­zu­löf­feln, denn die Schale wird beim Backen recht led­rig. Falls Du Dich doch dazu ent­schließt: ser­viere in tie­fen Tel­lern, sonst gibt’s Schwei­ne­rei.

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 kleine Kür­bisse (etwas grö­ßer als eine Grape­fruit)
  • 250 ml Sahne
  • 120 ml Creme Dou­ble
  • 2 TL Thy­mian
  • 1 Knob­lauch­zehe
  • 2 TL Gemü­se­brühe (Pul­ver)
  • 100 g Par­me­san

Zeit

  • Die Zube­rei­tung dau­ert nur 10 bis 15 Minu­ten.
  • Danach garen die Kür­bisse ca. 1 Stunde im Back­ofen. Wenn Du einen gro­ßen Kür­bis füllst, musst Du mit min­des­tens 1,5 Stun­den Gar­zeit rech­nen.

Zubereitung

75 Minuten vor dem Servieren

Heize den Back­ofen auf 180 °C vor.

Mische die Sahne mit der Creme Dou­ble, dem Thy­mian und einer ange­quetsch­ten Knob­lauch­zehe und bringe die Mischung zum Kochen. Rühre dann das Gemü­se­brühe-Pul­ver ein und schalte den Herd ab.

Lass die Mischung auf der aus­ge­schal­te­ten Herd­platte zie­hen und ein wenig abküh­len.

Wäh­rend­des­sen schnei­dest Du mit einem sta­bi­len gro­ßen Mes­ser einen Deckel von den Kür­bis­sen ab und höhlst die Früchte aus. Das geht am bes­ten mit einem scharf­kan­ti­gen klei­nen Löf­fel.

Kuerbis ausgehöhlt

Reibe den Par­me­san und rühre das meiste davon in die Sahne-Gewürz-Mischung. Hebe ein biss­chen Par­me­san auf – Du brauchst ihn spä­ter für’s Über­ba­cken.

Fische den Knob­lauch her­aus und ver­teile die Sahne-Par­me­san-Mischung gleich­mä­ßig auf die Kür­bisse. Sie soll­ten rand­voll sein. Wenn dafür die Sauce nicht aus­reicht, fülle ein­fach mit etwas Sahne auf.

60 Minuten vorher

Lege den Deckel auf und schiebe die Kür­bisse in den vor­ge­heiz­ten Back­ofen. Da blei­ben sie min­des­tens die nächs­ten 45 Minu­ten. Danach kannst Du mal vor­sich­tig mit einem spit­zen Mes­ser ins Frucht­fleisch piek­sen, ob sie schon weich sind.

10 Minuten vorher

Wenn die Kür­bisse gar sind, nimmst Du die Deckel ab, bestreust die gefüll­ten Kür­bisse mit dem rest­li­chen Par­me­san und schiebst sie wie­der in den Ofen (ohne die Deckel). Erhöhe die Hitze auf 220 bis 250 °C oder schalte den Grill ein und lass‘ die Ober­flä­che ein biss­chen braun wer­den.

Kurz vor dem Servieren

Wenn die Kür­bisse eine zufrie­den­stel­lende Farbe ange­nom­men haben, nimmst Du sie aus dem Ofen und ser­vierst. Die Deckel legst Du dane­ben.

Variationen

Kuerbis ausgehöhlt

Der geneigte Omni­vore kann pro Por­tion zwei Strei­fen Bacon bra­ten und zu den gefüll­ten Kür­bis­sen rei­chen. Mit sei­ner knusp­ri­gen Sal­zig­keit ist er eine famose geschmack­li­che Ergän­zung zu den süß­lich wei­chen Kür­bis­sen.

Schreibe einen Kommentar