Blumenkohl aus dem Backofen

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, und damit ist die letzte Gelegenheit für ein leckeres Blumenkohl-Rezept gekommen. Im Unterschied zu den meisten anderen Kohlsorten ist Blumenkohl nämlich kein Wintergemüse, sondern schmeckt im Sommer am besten.

Achte beim Kauf auf einen festen, weißen Kopf ohne braune oder weiche Stellen. Es gibt auch gelbe, grüne und violette Blumenkohl-Sorten, aber die bekommt man im deutschen Supermarkt fast nie. Und auch auf dem Markt nur, wenn man viel Glück hat. Also: weiß und fest ist die Devise.

Blumenkohl kochen ist langweilig. Blumenkohl aus dem Backofen schmeckt überhaupt nicht kohlig, sondern wird fast süßlich – was sich hervorragend mit einer leicht scharfen Mischung aus Petersilie und Piment d’Espelette ergänzt.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 mittelgroßer Blumenkohl (ca. 600 g mit Strunk und Blättern, davon werden nach dem Putzen ca. 400 g verwendet)
  • 6 bis 8 EL Olivenöl
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 TL Piment d’Espelette (das ist eine sehr aromatische, nicht übermäßig scharfe Chili-Sorte aus Frankreich)
  • grobkörniges Salz

Zeit

  • 30 Minuten

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Heize den Backofen auf 220 °C vor.

Teile den Blumenkohl in kleine Röschen. Der dicke Strunk in der Mitte wird nicht verwendet.

Gib die Röschen in eine ofenfeste Form und mische sie mit 2 EL Olivenöl und etwas grobkörnigem Salz.

Blumenkohl im Backofen

Röste sie bei 220 Grad 15 bis 20 Minuten, bis sie gar, aber noch knackig sind. Sie dürfen ruhig an ein paar Stellen ein wenig braun werden.

20 Minuten vorher

Während der Blumenkohl im Ofen gart, bereitest Du das Petersilienöl zu:

Hacke ½ Bund Petersilie sehr fein und vermische sie mit 1 TL Piment d’Espelette und 4 bis 6 EL Olivenöl. Das war’s.

Kurz vor dem Servieren

Du kannst den Blumenkohl aus dem Backofen in einer Servierschüssel mit dem Petersilienöl mischen. Oder beides getrennt auf den Tisch stellen.

Variationen

Probiere mal Pimentón statt Piment d’Espelette – der geräucherte spanische Paprika gibt dem Blumenkohl noch einmal eine ganz eigene Note.

Schreibe einen Kommentar