Blumenkohl Carbonara

Heu­te gibt’s mal wie­der Blu­men­kohl: ein Teil wird die cre­mi­ge Basis, ein ande­rer Teil im Ofen geba­cken. Dazu eine rau­chig-sal­zi­ge Sauce.

Der Speck spielt in die­sem Rezept eine Neben­rol­le, aber eine sehr wich­ti­ge, denn er sorgt für die knusp­ri­ge und sal­zi­ge Geschmacks­kom­po­nen­te. Es gibt aber auch eine vege­ta­ri­sche Variante.

Die fleisch­lo­se Vari­an­te habe ich mit Rog­gen­brot-Crou­tons gemacht, die ich in zusätz­li­chen 50 g But­ter gebra­ten und mit mei­nem selbst gemach­ten Rauch­salz kräf­tig gesal­zen habe. Das Rauch­salz hat auch in der „Carbonara“-Sauce für die rich­ti­gen Aro­men gesorgt.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1,2 kg Blumenkohl
  • 1 Zitro­ne
  • 125 g Butter
  • 100 g Pan­cet­ta oder ande­rer durch­wach­se­ner Speck
  • 100 ml Sahne
  • Mus­kat­nuss
  • 50 g Parmesan
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Sesamsamen
  • 3 Eigelb
  • etwas Soja­sauce
  • Schnitt­lauch
  • Pfef­fer

Zeit

  • 60 Minu­ten, in denen Du gut beschäf­tigt bist

Zubehör

Zusammenfassung

  • Back­ofen auf 160 Grad vorheizen
  • Alle Zuta­ten vorbereiten
  • Ein Drit­tel des Blu­men­kohls für die Crè­me garen
  • Die schö­nen Rös­chen anbra­ten und fer­tig backen
  • Pan­cet­ta knusp­rig bra­ten, das Brat­fett auffangen
  • Sesam und Sem­mel­brö­sel anrösten
  • Blu­men­kohl-Crè­me fertigstellen
  • Car­bo­na­ra-Sau­ce zubereiten
  • Anrich­ten und servieren

Zubereitung

Tipp

  • Dies ist ein rela­tiv kom­ple­xes Rezept, das etwas Kon­zen­tra­ti­on ver­langt. Bit­te lies es sorg­fäl­tig durch, damit alle Schrit­te recht­zei­tig fer­tig sind und alles am Schluss gut zusammenkommt.

60 Minuten vor dem Servieren: Alles vorbereiten

Hei­ze den Back­ofen auf 160 Grad vor.

Berei­te alle Zuta­ten vor – Du wirst spä­ter kei­ne Zeit mehr dafür haben.

Würf­le den Pan­cet­ta, rei­be den Par­me­san, rei­be die Scha­le von der Zitro­ne ab und pres­se den Saft aus. Schnei­de den Schnitt­lauch in Röll­chen. Stel­le die Sem­mel­brö­sel und den Sesam bereit.

Tren­ne die Eier und stel­le die Eigel­be für spä­ter zurecht. Ver­wen­de das Eiweiß für einen ande­ren Zweck oder frie­re es ein.

Put­ze den Blu­men­kohl und tei­le ihn in Rös­chen. Hacke etwa ein Drit­tel des Blu­men­kohls in klei­ne­re Stücke.

Tipp

  • Falls Du Dich für die vege­ta­ri­sche Vari­an­te ent­schie­den hast, soll­test Du nun auch die Crou­tons vor­be­rei­ten. Um die Röst­aro­men zu ver­stär­ken, kannst Du die But­ter ruhig braun wer­den lassen.

30 Minuten vorher

Gib die Sah­ne und den gehack­ten Blu­men­kohl in einen Topf. Brin­ge alles zum Kochen, redu­zie­re die Hit­ze, bis die Sah­ne nur noch köchelt und gare den Blu­men­kohl sehr weich. Rüh­re gele­gent­lich um, damit nichts ansetzt. Es dau­ert 15 bis 20 Minu­ten, bis der Blu­men­kohl gar ist – las­se ihn lie­ber zu lan­ge köcheln als zu kurz.

Wenn der Kohl für die Crè­me kocht, brätst Du die übri­gen Rös­chen in reich­lich But­ter an – irgend­et­was zwi­schen 75 und 90 g. Nimm sie aus der Pfan­ne und gib sie in eine ofen­fes­te Form. Las­se sie im vor­ge­heiz­ten Back­ofen unge­fähr 15 Minu­ten fer­tig garen. 

Wäh­rend­des­sen brätst Du die Pan­cet­ta-Wür­fel in der Blu­men­kohl­but­ter bei mitt­le­rer Hit­ze knusp­rig aus. Nimm die Wür­fel aus der Pfan­ne und gie­ße das Fett durch ein fei­nes Sieb in ein hohes, hit­ze­be­stän­di­ges Gefäß. Hal­te es warm.

Wische die Pfan­ne aus, las­se die rest­li­che But­ter dar­in auf­schäu­men und rös­te den Sesam und die Sem­mel­brö­sel dar­in bei mitt­le­rer Hit­ze gol­den an. Gib dann die Pan­cet­ta-Wür­fel dazu und hal­te alles warm.

5 Minuten vorher

Inzwi­schen soll­te der gekoch­te Blu­men­kohl weich sein. Pürie­re ihn zusam­men mit dem Par­me­san zu einer fei­ner Crè­me. Schme­cke mit Salz, Pfef­fer, Zitro­nen­saft und Mus­kat ab. Hal­te die Crè­me warm.

Prü­fe, ob der geba­cke­ne Blu­men­kohl auch gar ist und – Du hast es erra­ten – hal­te ihn im aus­ge­schal­te­ten Back­ofen warm.

Tipp

  • Wär­me die Tel­ler im Back­ofen vor, auf denen Du ser­vie­ren möchtest.

Kurz vor dem Servieren

Jetzt kommt der heik­le Teil. Prü­fe die Tem­pe­ra­tur der vor­hin bei­sei­te gestell­ten But­ter-Pan­cetta­fett-Mischung. Sie soll­te sich warm anfüh­len, aber nicht heiß – sonst gerinnt das Eigelb. Gib die Eigel­be in das war­me Fett und ver­schla­ge sie mit einem Stab­mi­xer zu einer Art Car­bo­na­ra-Mayon­nai­se. Schme­cke mit einem Sprit­zer Soja­sauce ab.

Strei­che die Blu­men­kohl-Crè­me auf vor­ge­wärm­te Tel­ler. Rich­te die geba­cke­nen Rös­chen dar­auf an und gie­ße die Car­bo­na­ra-Sau­ce dar­um. Gar­nie­re mit der Brö­sel-Speck-Mischung, den Zitro­nen­zes­ten und den Schnittlauch-Röllchen.

Quelle

Das Rezept habe ich gefun­den und abge­wan­delt von einer Idee von Robert von lamia­cu­ci­na, der wie­der­um eine Idee von Roland Trettl auf­ge­grif­fen und abge­wan­delt hat.

Schreibe einen Kommentar