Bohnensalat mit karamellisierten Birnen

Bir­nen Bohnen Speck ist ein tra­di­tionelles nord­deutsches Gericht. Im August sind die Bohnen und die ersten Bir­nen reif; vom Schinken des Vor­jahrs ist nur noch der Knochen da und wird ausgekocht.

Das Orig­i­nal ist ein bäuer­lich deftiger Ein­topf. Ich habe mir gedacht, dass das eigentlich auch als Bohnen­salat funk­tion­ieren müsste.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g grüne Bohnen
  • etwas Bohnenkraut
  • 100 g Schinkenspeck
  • 2 feste Bir­nen (ca. 350 g
  • Saft ein­er hal­ben Zitrone
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 1 TL Honig
  • 4 EL Olivenöl
  • etwas Bir­nen- oder Apfel­saft oder Cidre
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 60 Minuten

Zusammenfassung

  • Bohnen kochen und abschrecken
  • Speck wür­feln und knus­prig braten
  • Dress­ing mischen
  • Marinieren lassen
  • Bir­nen braten
  • Mis­chen und servieren

Tipp

Du kannst die Bohnen am Vortag kochen und im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren

Wasche die Bohnen, schnei­de die Enden ab und schnei­de die Bohnen in etwa 3 cm lange Stücke.

Stelle eine Schüs­sel mit Eiswass­er bereit.

Set­ze einen großen Topf mit leicht gesalzen­em Wass­er auf und koche die Bohnen zusam­men mit dem Bohnenkraut in 4 bis 5 Minuten gar. Sie sollen noch ziem­lich knack­ig sein.

Tipp

Bohnenkraut gibt’s beim Gemüse­händler umson­st dazu.

Gieße die Bohnen ab und gib sie sofort in das Eiswass­er. Nimm die abgekühlten Bohnen aus dem Wass­er und lasse sie auf einem großen Küchen­hand­tuch trocknen.

Tipp

Durch das schnelle Abkühlen bleiben sie knack­ig und behal­ten ihre schöne grüne Farbe.

Wür­fle den Speck und brate ihn bei geringer Hitze in ein­er großen Pfanne, bis er richtig knus­prig ist. Nimm die Speck­wür­fel aus der Pfanne und lasse sie auf Küchen­pa­pi­er entfetten.

Die Pfanne noch nicht spülen

Das Fett brauchst Du später noch.

Birnen Bohnen Speck Salat

Ver­mis­che den Zitro­nen­saft, einen hal­ben TL Salz, etwas Pfef­fer, den Senf und den Honig miteinan­der. Wenn sich das Salz aufgelöst hat, rührst Du das Olivenöl ein, bis sich eine gle­ich­mäßige Emul­sion gebildet hat. Das geht am besten mit einem kleinen Schneebesen.

Tipp

Das Dress­ing ist jet­zt noch unge­nießbar – extrem sauer-salzig. Aber keine Panik – das gibt sich wieder, wenn die Bir­nen dazu kommen.

Mis­che das Dress­ing unter die Bohnen und lasse den Bohnen­salat eine Vier­tel- bis halbe Stunde durchziehen.

15 Minuten vorher

Ent­ferne Stiel und Gehäuse von den Bir­nen. Schnei­de die Bir­nen erst in Ach­telspal­ten und diese dann in mundgerechte Stücke.

Erhitze das aus­ge­bratene Fett wieder. Brate darin die Bir­nen­stücke bei stark­er Hitze unge­fähr zwei bis drei Minuten, bis sie eine gold­braune Fär­bung haben.

Vorsicht

Lass die Bir­nen nicht zu lange in der Pfanne. Sie sollen nur braun, aber nicht weich werden.

Nimm die Bir­nen aus der Pfanne und lasse sie abkühlen. Lösche den Braten­satz aus der Pfanne mit einem Schuss Bir­nen- oder Apfel­saft oder Cidre ab und gib ihn zu dem Bohnensalat.

Kurz vor dem Servieren

Mis­che die Speck­wür­fel, die gebrate­nen Bir­nen­stücke und die Bohnen. Schmecke noch ein­mal ab und serviere sofort.

Dazu passt

Zu dem Bohnen­salat bildet ein herbes nord­deutsches Bier einen schö­nen Kon­trast. Oder Du beton­st das Fruchtige, indem Du eiskalten Cidre oder Bir­nen­saft dazu servierst.

Tipp

Ein Rezept für Bir­nen Bohnen Speck als Ein­topf find­est Du in meinem ersten Kochbuch.

Schreibe einen Kommentar