Bohnensalat mit Tomaten und Basilikum

Im Sommer sind Bohnen und Tomaten reif – was liegt näher, als einen Salat aus beidem anzurichten.

Es sollte ein bunter Bohnensalat werden. Die Bio-Boutique des Vertrauens hatte grüne, gelbe und lila Bohnen in der Auslage. Da musste ich zugreifen, sah vor meinem inneren Auge schon die Farben explodieren … ein Delirium ohne Kosten und Kater.

Warum der Salat geschmacklich ein voller Erfolg war, optisch aber für eine Überraschung sorgte, kannst Du im Rezept lesen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g frische Bohnen
  • 4 EL Gemüsebrühe (kalt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 bis 2 EL Zitronensaft
  • 2 bis 3 EL Olivenöl
  • 2 bis 3 EL Essig
  • ein paar Späne Parmesan und ein paar Oliven für die Deko (nach Geschmack)

Zeit

  • 30 Minuten

Tipp

Du kannst den Salat auch als sommerliches Hauptgericht servieren. Die Menge reicht dann für 2 Portionen.

Zubereitung

Schneide die Enden von den Bohnen ab. Achte darauf, ob die Bohnen an den Nahtstellen Fäden ziehen – die müssen auch weg.

Lila Bohnen

Koche die Bohnen in 5 bis 10 Minuten gar, aber nicht zu weich. Wie lange Du sie kochst, hängt auch davon ab, wie knackig Du sie noch haben möchtest. Schrecke sie sofort in eiskaltem Wasser ab, damit sie ihre Farbe behalten und der Garprozess sofort stoppt.

Überraschung!

Die blau-lila Farbe wird beim Erhitzen zerstört – die lila Bohnen werden grün. War also nix mit dem Farbrausch: statt grün-lila-gelbem Bohnensalat hatte ich grün-grün-gelben. Abschrecken solltest Du die Bohnen trotzdem, damit sie wenigstens knackig-grün bleiben.

Während die Bohnen kochen, pürierst Du alle übrigen Zutaten außer dem Essig und der Deko zu einem Pesto. Hebe ein paar Basilikumblätter für die Deko auf. Wenn es nicht flüssig genug ist, kannst die etwas Kochwasser von den Bohnen dazu geben. Schmecke mit Essig ab – das Pesto sollte säuerlich werden, aber nicht nach Essig schmecken.

Für Eilige

Wenn’s schnell gehen muss, kannst Du auch 2 bis 3 EL grünes Pesto aus dem Glas nehmen und mit Kochwasser und Essig glattrühren.

Mariniere die Bohnen in dem Pesto und lass sie darin erkalten. Je nach Außentemperatur kannst Du den Salat auch für eine Stunde oder so in den Kühlschrank stellen.

Erst kurz vor dem Servieren schneidest Du die Tomaten in mundgerechte Stücke und mischst sie unter die Bohnen.

Schmecke noch mal mit Salz und Pfeffer ab, verteile den Salat auf Teller. Nach Geschmack kannst Du ihn mit ein paar Spänen Parmesan und ein paar Oliven dekorieren. Und mit ein paar Basilikumblättern.

Schreibe einen Kommentar