Chili con Carne

Dieses Chili con Carne ist anders als der Klassiker aus der WG-Küche. Fein gewürfeltes Fleisch sorgt für deutlich mehr Biss als die übliche Variante mit Hackfleisch.

Das macht viel Arbeit und verlängert die Kochzeit. Das Ergebnis ist die Mühe wert.

Chili con Carne sollte man eigentlich draußen in der Pampa in einem großen Eisenkessel über offenem Feuer zubereiten. Aber wer hat das schon. Und ein Feuerchen auf dem Wohnzimmerparkett kommt auch nicht infrage. In meinem Chili sorgt Pimenton für den Rauchgeschmack und ein bisschen Lagerfeuer-Aroma.

Zutaten für 6 Portionen

  • 500 g Schweinefleisch, z.B. aus der Schulter
  • 500 g Rindfleisch, z.B. aus der Hüfte
  • etwas Öl zum Braten
  • 3 Zwiebeln
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 TL Chilipulver oder Cayenne-Pfeffer
  • 1 TL Pimenton
  • ½l Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 1 große Dose geschälte Tomaten (Abtropfgewicht 480 g)
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 Dose Kidney-Bohnen (Abtropfgewicht 250 g)
  • etwas Creme Fraiche zum Garnieren (nach Geschmack)

Zeit

  • Insgesamt 1 kg Fleisch in feine Würfel schneiden dauert rund 45 Minuten.
  • Für die übrige Zubereitung solltest Du 15 bis 20 Minuten einkalkulieren.
  • Das Fleisch schmort dann noch mal 2 Stunden vor sich hin.

Tipp

Chili con Carne gelingt nur in großen Mengen. Wenn Du eine noch größere Portion kochen möchtest, kannst du bei der gleichen Menge Fleisch zwei Dosen Tomaten und bis zu drei Dosen Bohnen nehmen. Und die Gewürzmenge musst Du natürlich auch anpassen.

Wenn Du Hackfleisch nimmst, kannst Du Dir viel Zeit sparen, denn auch die Kochzeit verringert sich auf eine Stunde. Aber dann schmeckt’s auch nicht so gut.

Zubereitung

3,5 Stunden vor dem Servieren

Schneide das Fleisch in ungefähr 4 mm große Würfel. Dazu schneidest Du es zuerst in Scheiben, diese dann in Streifen und die dann noch mal in Würfel.

Rindfleisch Scheiben Würfel

Pelle und würfele die Zwiebeln, ebenso den Knoblauch – hier kommt’s auf die Größe nicht so sehr an.

Brate die Fleischwürfel portionsweise in einem großen Topf scharf an. Mit der letzten Portion Fleisch kannst Du auch die Zwiebeln und den Knoblauch mit braten.

Gib alle angebratenen Fleischwürfel wieder in den Topf und gieße ungefähr ½ l Brühe und die Dosentomaten dazu. Würze mit Chili oder Cayenne-Pfeffer und dem Pimenton und bringe alles zum Kochen.

Reduziere die Hitze und lass‘ die Mischung ungefähr 2 Stunden sanft vor sich hinschmurgeln. Rühre gelegentlich um und kontrolliere, ob nichts anbrennt. Wenn nötig, gieße etwas Wasser oder Brühe dazu.

Tipp

Wenn das Fleisch länger schmurgelt: kein Problem.

30 Minuten vorher

Würfele die Paprikschoten und gib sie zur Fleischsauce.

Gieße die Bohnen in ein Sieb und spüle den Schleim ab. Gib sie ebenfalls in den Topf.

Kurz vor dem Servieren

Lass‘ alles wieder heiß werden, schmecke ab und serviere in Schalen mit einem Klacks Creme Fraiche.

Dazu passt

Frisches Baguette und ein kräftiger Rotwein oder Bier.

Schreibe einen Kommentar