Cima di Rapa mit Tomaten und Orecchiete

Cima di Rapa sieht so aus wie Mini-Broccoli mit großen Blättern und schmeckt auch so ähnlich, aber etwas bitterer und schärfer als sein großer Verwandter. Du kannst ihn im italienischen oder türkischen Supermarkt finden, wo er  der Einfachheit halber meist nur »Rapa« genannt wird. Die korrekte deutsche Bezeichnung ist »Stängelkohl«, was aber nicht gerade appetitlich klingt.

Cima di Rapa gibt es von Frühjahr bis Herbst. Im Frühjahr haben sich die Blütenknospen noch nicht ausgebildet, so dass man nur die Blätter isst. Ab Frühsommer bilden sich die broccoli-artigen Blütenknospen. Essen kann man alles; die Blätter und Stiele schmecken am intensivsten nach Kohl, die Knospen sind etwas sanfter. Die Kospen sollten noch fest und rund und grün sein – aufgeblühter Cima di Rapa sieht zwar hübsch aus mit seinen knallgelben winzigen Blüten, schmeckt aber nicht mehr.

Cima di Rapa

Cima di Rapa mit Tomaten und Orecchiete ist ein traditionelles Gericht aus Apulien, das einfach und schnell zubereitet ist. Falls Du keinen Cima di Rapa bekommst, kannst Du Broccoli verwenden.

Zutaten für 4 Portionen

  • ca. 500 g Cima di Rapa
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 150 g Kirschtomaten (8 bis 10 Stück)
  • 350 bis 400 g Orecchiete
  • gutes Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zeit

  • 30 Minuten

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Wasche das Gemüse. Trenne die Blätter, die Stiele und die Knospen und schneide sie getrennt klein (sie brauchen unterschiedliche Kochzeit). Von dicken Stielen solltest Du die ledrige Haut abschälen.

Cima di Rapa mit Tomaten Zutaten

Pelle die Zwiebeln, schneide sie in feine Würfel. Pelle den Knoblauch und hacke ihn fein.

Erhitze 2 bis 3 EL gutes Olivenöl in einer großen Pfanne. Dünste die Zwiebelstücken darin in ein paar Minuten glasig und gib dann den gehackten Knoblauch dazu. Lass‘ ihn noch eine Minute oder so mit ziehen.

15 Minuten vorher

Setze einen großen Topf mit Wasser für die Pasta auf. Koche sie nach Packungsanweisung. Gekaufte Orecchiete brauchen normalerweise gut 10 Minuten.

Cima di Rapa andünsten

Gib nun die in Stückchen geschnittenen Gemüsestiele in die Pfanne. Lass‘ sie 5 Minuten dünsten und gib dann die Blätter und die Knospen dazu.

10 Minuten vorher

Während das Gemüse gart, halbierst Du die Kirschtomaten. Gib sie nach etwa fünf Minuten zum Gemüse, würze mit Salz und Pfeffer und rühre vorsichtig um. Lass‘ alles miteinander in gut 5 Minuten gar, aber nicht zu weich werden.

Kurz vor dem Servieren

Gieße die Pasta ab, sobald sie gar ist. Gib sie tropfnass zum Gemüse und schmecke noch mal mit Salz und Pfeffer ab.

Serviere sofort.

Wenn Du magst, kannst Du geriebenen Parmesan auf den Tisch stellen, den sich jeder nach Belieben über die Pasta streuen kann.

Schreibe einen Kommentar