Couscous mit Wassermelone und Feta

Couscous mit Wassermelone ist ein Mittelding zwischen herzhaftem und Obstsalat. Die süße Melone und der salzige Feta harmonieren vortrefflich. Mit ein paar schwarzen Oliven ergibt das eine schöne sommerliche Mahlzeit – oder Du bringst den Salat zum Grillen mit. Er passt zu fast allem!

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g Couscous
  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Safran
  • 2 Limetten (Bio)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • 1 Bund Minze
  • 200 g Feta
  • 500 g Wassermelone (mit Schale etwa 750 g)
  • Salz, Pfeffer

Zeit

  • 30 Minuten

Zusammenfassung

  • Couscous einweichen
  • Übrige Zutaten vorbereiten
  • Wassermelone würfeln
  • Salat mischen

Tipp

Die Wassermelone erst zum Schluss schneiden, damit sie keinen Saft verliert.

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Gib den Couscous mit einer Prise Safran und 1 TL Salz in eine Schüssel. Gieße ¼ l kochendes Wasser dazu und lass den Couscous ungefähr 10 Minuten quellen, bis er das Wasser komplett aufgesaugt hat.

Lockere ihn mit einer Gabel auf und breite ihn zum Abkühlen auf einer großen Servierplatte aus.

Reibe die Schale von den Limetten und presse den Saft aus. Vermische ihn mit Olivenöl und Honig.

Schneide die Minze in feine Streifen. Zerkrümele den Feta.

15 Minuten vorher

Vermische den abgekühlten Couscous mit dem Limetten-Dressing und der Minze.

Kurz vor dem Servieren

Schneide die Melone in Spalten, löse das Fruchtfleisch heraus und schneide es in ungefähr 1 cm große Würfel. Dabei fallen die meisten Kerne von selbst heraus; die übrigen solltest Du sorgfältig entfernen.

Mische die Melonenwürfel unter den Couscous schmecke mit etwas Salz und Pfeffer ab. Nicht zu viel Salz, denn der Feta ist selbst sehr salzig.

Richte den Couscous mit Melone auf einer Servierplatte an und verteile den zerbröselten Feta darüber.

Serviere sofort – der Couscous nimmt zwar noch recht viel Flüssigkeit auf, aber die Melone gibt auch viel Saft ab. Der Couscous soll nicht zu weich werden.