Ei im Körbchen

Ei im Körbchen ist nichts anderes als Toast mit Ei – das klassische sonntägliche Frühstücksei in einer optisch spektakulären Variante.

Pro Portion

  • 1 Scheibe Sandwich-Toast
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • Salz, Pfeffer

Zeit

  • 5 Minuten Vorbereitung
  • 5 Minuten Kochzeit

Zubehör

  • Glas oder Dessert-Ring von 8 cm Durchmesser

Zusammenfassung

  • Toast ausstechen, entrinden
  • In Butter anrösten, wenden
  • Ei hineinschlagen, braten
  • Wenden
  • Servieren

Tipp

Du brauchst eine ziemlich große beschichtete Pfanne.

Zubereitung

Entrinde den Toast und stich mit einem Glas oder einem Dessertring ein Loch von 8 cm Durchmesser aus. Da passt ein Ei Größe M perfekt hinein. Wenn das Loch kleiner ist, fließt das Ei über und der ganze schöne Effekt ist hin.

Tipp

Schneide zuerst die Rinde ab und stich dann das Loch aus. Wenn Du es anderes herum machen würdest, besteht die Gefahr, dass der Toast an den schmalen Stellen reißt.

Lass die Butter in einer beschichteten Pfanne aufschäumen. Lege den Toast mit dem Loch und den ausgestochenen Taler hinein und lass sie eine Minute bei geringer Hitze anrösten. Drehe sie um.

Schlage das Ei in das Loch und lass es zwei bis drei Minuten garen.

Wende es beherzt um und lass es auf der anderen Seite noch einmal zwei Minuten garen. Wende auch den Toast-Taler.

Tipp

Mit den angegebenen Zeiten bleibt der Dotter relativ flüssig. Wenn Du ihn fester haben möchtest, verlängerst Du die Garzeit auf der zweiten Seite um eine weitere Minute. Das reicht völlig aus.

Würze erst zum Schluss mit etwas Salz und serviere sofort.

Für viele Personen

Der Toast-Taler nimmt ziemlich viel Platz in der Pfanne ein. Wenn Du für mehr als zwei Personen kochst, würde ich den Taler im Toaster bräunen. Leider lässt sich das Ei im Körbchen schlecht warmhalten. Wenn Du Gäste hast, die das Ei lieber fest haben, kannst Du deren Portion zuerst zubereiten und im Backofen warmhalten. Dabei wird das Ei von selbst fest.

Schreibe einen Kommentar