Einfache Kartoffelsuppe

Kar­tof­fel­suppe ist schnell gemacht und wärmt die Seele und den Magen. Nicht gerade ein Sonn­tags­es­sen, aber ein ein­fa­cher Ein­topf für jeden Tag. Genauso köst­lich in der vege­ta­ri­schen oder vega­nen Vari­ante wie in der fleisch­hal­ti­gen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 800 g Kar­tof­feln (vor­wie­gend fest­ko­chend)
  • 2 oder 3 Möh­ren
  • 2 Peter­si­li­en­wur­zeln
  • 3 EL But­ter oder Öl
  • 1 bis 1,5 l Gemü­se­brühe
  • 1 Lor­beer­blatt
  • 1 TL Majo­ran
  • Salz, Pfef­fer
  • Würst­chen nach Geschmack

Zeit

  • 30 bis 40 Minu­ten
  • davon 20 bis 25 Minu­ten Koch­zeit

Zusammenfassung

  • Gemüse schä­len, anschwit­zen
  • Mit Gemü­se­brühe und Gewür­zen gar kochen

Tipp

Vege­ta­rier und Vega­ner genie­ßen die Suppe nur mit Gemüse. Car­ni­vo­ren kön­nen noch Wie­ner Würst­chen oder geräu­cherte Mett­würst­chen hin­ein­schnei­den und in den letz­ten Minu­ten heiß wer­den las­sen.

Zubereitung

40 Minuten vor dem Servieren

Schäle alles Gemüse mit dem Spar­schä­ler dünn ab. Schneide die Peter­si­li­en­wur­zel in 0,5 cm große Wür­fel, Kar­tof­feln und Möh­ren in 1 cm.

25 Minuten vorher

Erhitze das Fett in einem gro­ßen Topf und lasse zuerst die Peter­si­li­en­wur­zel, dann jeweils im Abstand von 2 Minu­ten die Möh­ren und zum Schluss die Kar­tof­fel­wür­fel darin ein klein wenig Farbe anneh­men. Die Rei­hen­folge ist wich­tig, damit die Gemüse gleich­zei­tig gar wer­den.

Tipp

Ich per­sön­lich ver­wende dafür immer But­ter, weil ich den Duft und Geschmack mag.

15 bis 20 Minuten vorher

Gieße mit der Gemü­se­brühe auf, gib die Gewürze dazu und lass alles mit­ein­an­der auf­ko­chen. Redu­ziere die Hitze und lass die Suppe so gerade eben köcheln, bis die Kar­tof­feln gar sind. Auch die Möh­ren soll­ten dann gar sein, aber noch ein wenig Biss haben.

Kurz vor dem Servieren

Schme­cke noch ein­mal mit etwas Salz und Pfef­fer ab und ser­viere.

Variation

Wer mag, kann unge­fähr 5 Minu­ten vor Ende der Gar­zeit Wie­ner Würst­chen oder Mett­würst­chen in der Suppe heiß wer­den las­sen. Ich würde sie nicht mit kochen, da sie dann zu viel Geschmack an die Kar­tof­fel­suppe abge­ben.

Tipp

Schneide die Würst­chen vor­her klein und erspare den Essern die Mühe und Kle­cke­rei.

Kartoffelsuppe mit Würstchen

Schreibe einen Kommentar