Schokoladentörtchen mit flüssigem Kern

Dieses äußerst köstliche Dessert ist außen so fluffig-luftig wie ein Soufflè und zerfließt im Kern zu geschmolzender Schokolade.

Zum Glück ist es viel leichter zu machen als ein Soufflè, denn es fällt nicht so leicht zusammen (geht dafür aber auch nicht so spektakulär auf).

Aber eigentlich ist das egal. Nach diesem Dessert ist man glücklich. Und es eignet sich genau so gut für eine etwas größere Gesellschaft wie als Abschluss für ein romantisches Dinner zu zweit.

Zutaten für 2 Portionen

  • 50 g Butter, plus etwas Butter für die Förmchen
  • 2 bis 3 EL Kakaopulver
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 2 Eier
  • 1½ EL Zucker
  • 1 TL Mehl

Zeit

  • 15  Minuten Zubereitungszeit
  • plus 5 bis 10 Minuten Garzeit

Zubehör

  • feuerfeste Förmchen (ca. 0,25 l)
  • zwei Schüsseln
  • eine Küchenmaschine oder ein Schneebesen und viel Geduld

Zubereitung

25 Minuten vor dem Servieren

Heize den Backofen auf 220ºC vor. Es ist extrem wichtig, dass er heiß ist, wenn Du die Förmchen mit der Schokoladenmasse hineinschiebst.

Fette die Förmchen gründlich mit Butter ein und pudere sie mit Kakaopulver aus. Das ergibt beim Backen eine Trennschicht, so dass sich die Schokotörtchen leicht aus der Form lösen.

Erhitze Wasser in einem Topf bis die ersten Bläschen aufsteigen. Es ist dann ca. 70 bis 80 ºC heiss. Reduziere die Hitze, so dass das Wasser ungefähr die Temperatur hält. Hänge eine Schüssel in das Wasserbad und schmelze die Schokolade und die Butter. So kannst Du sicher sein, dass nichts zu heiss wird. Du kannst gelegentlich vorsichtig umrühren, kannst aber eigentlich alles für die nächsten Minuten sich selbst überlassen.

Schlage in einer zweiten Schüssel ein ganzes und das Gelbe von einem weiteren Ei mit dem Zucker zu einer Creme auf. Mit einem elektrischen Handrührer dauert das genau so lange wie mit einem Schneebesen: etwa 10 Minuten. Du bist erst fertig, wenn die Masse hellgelb und dickflüssig ist, und das braucht halt seine Zeit.

In der Zwischenzeit müsste auch die Schokolade geschmolzen sein. Rühre noch einmal um, damit sie sich gut mit der Butter vermischt, gieße sie in die Eiercreme und verrühre beides miteinander. Stäube einen Teelöffel Mehl über die Masse (das geht am besten durch ein kleines Teesieb) und hebe das Mehl vorsichtig unter. Du musst schnell arbeiten und darfst nicht heftig rühren, damit die kleinen Luftbläschen in der Eier-Schoko-Creme nicht platzen. Aus dem gleichen Grund muss die Masse jetzt auch sofort in den vorgeheizten Ofen.

10 Minuten vorher

Verteile die Masse auf die Förmchen und backe sie 5 bis 7 Minuten. Sie soll nur außen fest werden und innen flüssig bleiben. 10 Minuten sind zu viel – dann wird’s durch und durch fest.

Stürze die Törtchen aus der Form, garniere mit einem Klecks Creme Fraiche oder ein paar Orangenfilets und serviere das köstlichste Dessert aller Zeiten warm.

Schreibe einen Kommentar