Erbsen-Risotto mit gebratenem Lachs

Erb­sen-Risotto ist eine som­mer­li­che Varia­tion des Klas­si­kers und genauso leicht gemacht. Das Rezept stammt aus Vene­dig und hört dort auf den Namen „Risi e Bisi“.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Scha­lotte
  • 1 Früh­lings­zwie­bel
  • 3 EL But­ter
  • 200 g Risotto-Reis
  • 125 ml Weiß­wein
  • eine Prise Safran
  • 400 bis 600 ml Gemü­se­brühe
  • 150 g Erb­sen (frisch oder TK)
  • 100 g Par­me­san
  • 4 Lachs­fi­lets zu je ca. 120 g
  • etwas Öl zum Bra­ten
  • Salz, Pfef­fer
  • etwas selbst­ge­mach­tes Räu­cher­salz

Zeit

  • 35 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Risotto zube­rei­ten
  • Lachs gril­len, kurz bevor der Risotto fer­tig ist

Tipp

Erb­sen-Risotto schmeckt auch gut mit Minze.

Zubereitung

35 Minuten vor dem Servieren

Würfle die Scha­lotte und das Weiße von der Früh­lings­zwie­bel fein. Dünste bei­des in der But­ter an, bis die Zwie­bel­stück­chen gla­sig sind.

Gib dann den Risotto-Reis dazu und dünste ihn 5 Minu­ten mit. Rühre dabei häu­fig um, bis er von einer gleich­mä­ßi­gen Fett­schicht über­zo­gen ist.

Erhitze die Gemü­se­brühe.

25 Minuten vorher

Lösche mit dem Weiß­wein ab und bringe alles wie­der zum Kochen. Wenn der Wein fast ver­duns­tet ist, gibst Du den Safran und unge­fähr 400 ml heiße Gemü­se­brühe dazu. Redu­ziere die Hitze so weit, dass der Risotto nur noch leicht köchelt. Rühre häu­fig um und kon­trol­liere, ob noch genug Flüs­sig­keit im Topf ist.

Jetzt hast Du Zeit, das Grüne von den Früh­lings­zwie­beln in feine Ringe zu schnei­den und den Par­me­san zu rei­ben.

15 Minuten vorher

Gib die Erb­sen zum Reis und rühre sie unter. Gib mehr heiße Gemü­se­brühe dazu, wenn es nötig sein sollte.

10 Minuten vorher

Pin­sele eine Grill­pfanne mit etwas Öl ein und erhitze sie. Brate die Lachs­fi­lets auf jeder Seite 3 bis 4 Minu­ten.

Tipp

Da der Fisch nicht kom­plett auf­liegt, braucht er in der Grill­pfanne etwas län­ger als in einer nor­ma­len. Natür­lich kannst Du den Fisch auch in einer nor­ma­len beschich­te­ten Pfanne bra­ten, dann aber höchs­tens 3 Minu­ten von jeder Seite.

Kurz vor dem Servieren

Mische den gerie­be­nen Par­me­san unter den Risotto und schme­cke mit Salz und Pfef­fer ab.

Ver­teile den Risotto auf Tel­lern, richte den Lachs dar­auf an und gar­niere mit den Zwie­bel­grün-Rin­gen. Würze den Lachs mit einer Prise selbst­ge­mach­tem Räu­cher­salz.