Gebratener grüner Spargel mit karamellisiertem Pancetta

Dies ist ein total simples Rezept. Und wie bei allen total einfachen Rezepten kommt es entscheidend auf die Qualität der Zutaten an. Es ist ein dramatischer Unterschied, ob Du Pancetta nimmst oder Bacon, auch wenn beide fast gleich aussehen.

Die Kombination von Speck und Spargel ist an sich schon spannend, aber den richtigen Kick bekommt sie durch karamellisierten Zucker. Die leichte Bitterkeit des grünen Spargels, der salzig-würzige Geschmack des luftgetrockneten Specks und die Süße des Zuckers balancieren sich zu perfekter Harmonie aus.

Du darfst es nur nicht übertreiben: ein bisschen Speck, ein wenig Zucker und die richtige Menge grüner Spargel sind das Geheimnis des Erfolgs.

Übrigens lassen sich die Spargel-Speck-Päckchen gut vorbereiten. Du kannst sie wickeln und erst kurz vor dem Servieren schnell braten, wenn die Gäste schon da sind. Oder vorbereitet auf die Party mitnehmen und dort fertig braten.

Zutaten für 4 Portionen

  • ein paar Pinienkerne
  • 24 Stangen grüner Spargel (gut 500 g)
  • 8 Scheiben Pancetta (sehr dünn geschnitten)
  • 1 bis 2 EL Butter oder Olivenöl
  • 1 EL Zucker

Zeit

  • 30 Minuten

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Röste die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne, bis sie goldgelb sind. Stelle sie beiseite.

25 Minuten vorher

Setze das Wasser auf. Während es heiß wird, schälst Du die unteren zwei Drittel der Spargelstangen und kürzt die Stangen auf eine Länge, die in Deine Pfanne passt.

Grüner Spargel

20 Minuten vorher

Gare den Spargel in kochendem Wasser in 5 bis 10 Minuten, je nach Geschmack und Dicke der Stangen. Gieße ihn ab und lass ihn gut abtropfen.

Tipp

Braten ist grundsätzlich eine tolle Garmethode für Spargel. Hier solltest Du ihn vorkochen, da sonst der Speck verbrennt, bevor der Spargel gar ist.

10 Minuten vorher

Stapele je drei Stangen zu einer kleinen Pyramide und umwickle sie mit einer Scheibe Pancetta.

Schäume die Butter in Pfanne bei mittlerer Hitze auf. Schwenke die Pfanne ein bisschen, damit die Butter sich gleichmäßig verteilt. Streue den Zucker ein und lass‘ ihn schmelzen.

Brate die Spargelpäckchen von allen drei Seiten je eine knappe Minute, bis der Pancetta leicht gebräunt ist.

Richte je zwei Päcken pro Person auf einem Teller an und garniere mit den Pinienkernen.

Alternative

Wenn es Dir zu mühsam ist, die Päckchen zu wickeln, kannst Du auch eine dicke Scheibe Pancetta fein würfeln und knusprig auslassen. Nimm die Speckwürfelchen aus der Pfanne und lass‘ sie auf einem Stück Küchenpapier entfetten. Eventuell kannst Du auch ein bisschen überschüssiges Fett aus der Pfanne ausgießen. In das verbliebene Pancetta-Fett streust Du den Zucker ein und brätst darin den Spargel. Zum Servieren bestreust Du ihn mit den knusprigen Pancetta-Würfeln und den gerösteten Pinienkernen.

Schreibe einen Kommentar