Gebratener Pulpo mit schwarzen Bohnen

In dem Jahr bevor der Virus das öffent­li­che Leben lahm­ge­legt hat, gab es bei uns eine Wel­le von grie­chi­schen Restau­ran­t­er­öff­nun­gen, die eine fei­ne­re grie­chi­sche Küche anbie­ten. In einem davon habe ich die­sen Boh­nen­sa­lat mit gegrill­tem Pul­po-Arm geges­sen und heu­te aus der Erin­ne­rung nachgekocht.

Zutaten für 4 Portionen als Vorspeise

  • 150 g schwar­ze Boh­nen (getrock­net gewogen)
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 2 Lor­beer­blät­ter
  • 12 Zitro­ne (Saft und Schale)
  • 12 Bund Petersilie
  • 2 TL Ore­ga­no (getrock­net)
  • 1 TL Honig
  • 12 TL Salz
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 klei­ne Pul­po-Arme (vor­ge­kocht, zusam­men ca. 400 g)
  • Pfef­fer

Zeit

  • Boh­nen über Nacht einweichen
  • 75 bis 90 Minu­ten, je nach Gar­zeit der Bohnen

Zusammenfassung

  • Boh­nen über Nacht einweichen
  • Ein­ge­weich­te Boh­nen kochen
  • Dres­sing zusammenrühren
  • Dres­sing mit den abge­gos­se­nen, war­men Boh­nen mischen
  • Nach Belie­ben etwas zie­hen lassen
  • Pul­po-Arme kurz bra­ten oder grillen

Zubereitung

90 Minuten vor dem Servieren

Brin­ge die ein­ge­weich­ten Boh­nen, eine Knob­lauch­ze­he und die Lor­beer­blät­ter mit unge­fähr der dop­pel­ten Men­ge Was­ser zum Kochen. Redu­zie­re die Hit­ze und las­se die Boh­nen in 60 bis 90 Minu­ten gar, aber nicht zu weich wer­den. Sie soll­ten noch ein wenig „Biss“ haben und leicht nus­sig wirken.

Nicht aus der Dose

  • Schwar­ze Boh­nen gibt es nur sel­ten als Dosen­wa­re. Sie wäre auch nicht geeig­net, da die Boh­nen aus der Dose viel zu weich sind.

30 Minuten vorher

Schä­le die Hälf­te einer Zitro­ne dünn ab (nur das Gel­be) und hacke die Scha­le sehr fein. Pres­se den Saft aus.

Hacke die Peter­si­lie fein, auch die Stän­gel. Hacke die zwei­te Knob­lauch­ze­he fein.

Ver­mi­sche Zitro­nen­saft, ‑scha­le, Peter­si­lie, Ore­ga­no, Honig und Salz mit­ein­an­der, bis das Salz auf­ge­löst ist. Rüh­re dann das Oli­ven­öl ein.

Gie­ße die Boh­nen ab und ver­mi­sche sie noch warm mit dem Dres­sing. Las­se sie nach Belie­ben 10 bis 20 Minu­ten in dem Dres­sing ziehen.

Kurz vor dem Servieren

Erhit­ze etwas Oli­ven­öl und bra­te die Pul­po-Arme dar­in bei star­ker Hit­ze 1 bis 2 Minu­ten von jeder Sei­te. Sie sind ja schon gar und sol­len nur noch die begehr­ten Röst­aro­men bekommen.

Tipp

  • Beson­ders gut schme­cken die Pul­po-Arme, wenn Du sie kurz auf den Holz­koh­le­grill legst.

Ver­tei­le die Boh­nen auf Tel­ler, rich­te dar­auf je einen Pul­po-Arm an und gar­nie­re mit etwas Peter­si­lie und frisch gemör­ser­tem schwar­zem Pfeffer.

Schreibe einen Kommentar