Gebratener Tofu mit gebrannter Limette und Salat

In der gebran­nten Limette und dem gebrate­nen Tofu ergänzen sich saure, salzige und Rös­taromen ganz wun­der­bar. Dazu kommt knack­ige Frische aus Salatherzen.

Zutaten für 4 Portionen

Salat

  • 200 g Salatherzen
  • ½ rote Zwiebel
  • 400 g Cock­tail-Tomat­en
  • 2 EL Öl
  • Saft ein­er hal­ben gebran­nten Limette
  • Salz

Tofu

  • 600 g fes­ter Tofu
  • 4 EL Speis­es­tärke
  • 1 ½ rote Zwiebel
  • 1 Bund Früh­lingszwiebeln
  • 4 Knoblauchze­hen
  • 2 Limet­ten
  • 4 bis 6 EL Soy­asauce
  • 2 EL Ahorn­sirup (oder ein anderes Süßungsmit­tel Dein­er Wahl)
  • Schwarz­er Pfef­fer
  • Öl zum Brat­en

Zeit

  • 60 Minuten

Zusammenfassung

  • Salat vor­bere­it­en
  • Tofu und übrige Zutat­en vor­bere­it­en
  • Limet­ten brat­en
  • Tofu brat­en
  • Zwiebeln schmoren
  • Fer­tig­stellen
  • Mit Jas­min-Reis servieren

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren

Teile die Salatherzen in einzelne Blät­ter. Schnei­de eine halbe Zwiebel in feine Streifen (die übrige Zwiebel wird für den Tofu ver­wen­det und muss nicht ganz so fein geschnit­ten wer­den). Hal­biere oder vierteile die Cock­tail­to­mat­en.

50 Minuten vorher

Presse den Tofu zwis­chen eini­gen Lagen Küchen­pa­pi­er gründlich aus. Schnei­de ihn in unge­fähr 2 cm große Stücke, die Du in ein­er Schüs­sel mit der Speis­es­tärke überziehst.

Bere­ite alle weit­eren Zutat­en für den Tofu vor: Schnei­de die roten Zwiebeln und die Früh­lingszwiebeln in Streifen, hacke den Knoblauch fein. Hal­biere die Limet­ten.

35 Minuten vorher

Erhitze 2 EL Öl in ein­er großen Pfanne oder einem Wok. Brate die Limet­ten auf der Schnitt­seite unge­fähr 3 Minuten bei mit­tlerer bis stark­er Hitze, bis sie schwarz sind. Nimm sie aus der Pfanne und stelle sie für später bei­seite.

Bitter?

  • Bekomme keinen Schreck, wenn Du die gebran­nte Limette pro­bierst. Sie wird ziem­lich bit­ter und gle­ichzeit­ig sauer schmeck­en. Erst in der Mis­chung mit Soy­asauce und Ahorn­sirup ent­fal­tet sie ihre Aromen.

Reduziere die Hitze und gib weit­ere 2 bis 3 EL Öl in die Pfanne und brate die Tofuwür­fel darin gold­braun. Damit wirk­lich alle Tofuwür­fel schön braun wer­den, soll­test Du in zwei Durchgän­gen vorge­hen – pro Durch­gang kannst Du mit etwa 5 Minuten rech­nen. Stelle die fer­ti­gen Tofuwür­fel bei­seite.

20 Minuten vorher

Gib bei Bedarf noch etwas Öl in die Pfanne und schmore die roten Zwiebeln darin 5 bis 10 Minuten, bis sie glasig und leicht braun sind. Gib kurz vor Schluss den gehack­ten Knoblauch und die Früh­lingszwiebeln dazu.

10 Minuten vorher

Gib die Tofuwür­fel wieder in die Pfanne und gieße die Soy­asauce, den Ahorn­sirup und den Saft ein­er hal­ben gebran­nten Limette dazu. Schwenke alles durch, bis der Tofu gle­ich­mäßig von der Sauce über­zo­gen ist.

Kurz vor dem Servieren

Mis­che alle Zutat­en für den Salat in ein­er großen Schüs­sel. Das geht am besten mit den bloßen Hän­den.

Verteile den Salat auf Teller und richte den Tofu darauf an. Schnei­de die übrige gebran­nte Limette in Spal­ten und serviere sie dazu – so kann jede/r nach eigen­em Geschmack nach­würzen.

Dazu passt

Wir kochen zu dem gebrate­nen Tofu mit gebran­nter Limette immer eine große Por­tion Jas­min-Reis im Reiskocher, den wir so ein­stellen, dass der Reis gle­ichzeit­ig oder ein biss­chen früher fer­tig ist. Den Reis kannst Du prob­lem­los warmhal­ten; der Tofu würde durch zu langes Warmhal­ten seine Knus­prigkeit ver­lieren.

Schreibe einen Kommentar