Gefüllte Aubergine mit Linsen und Bulgur (vegan)

Die veg­ane Fül­lung der Auberginen aus Lin­sen und Bul­gur überzeugt auch hart­näck­ige Omni­voren. Ihre Kon­sis­tenz erin­nert an Hack­fleisch, ohne nur ein schlechter Ersatz zu sein.

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Auberginen (mit­tel­groß)
  • 4 Schalot­ten
  • 2 Knoblauchze­hen
  • 1 TL Fenchel­samen
  • 2 TL Thymi­an
  • 400 g Tomat­en (Dose)
  • ½ TL Paprika­pul­ver (scharf, oder Pimen­tón)
  • 200 bis 300 ml Gemüse­brühe
  • 50 g Alb- oder Berglin­sen (oder eine andere kleine Sorte)
  • 50 g Bul­gur (grob)
  • 2 TL Pinienkerne
  • 50 bis 100 ml Gemüse­brühe
  • Olivenöl
  • Salz

Zeit

  • 75 Minuten
  • davon sind 30 Minuten Backzeit

Zusammenfassung

  • Auberginen vor­bere­it­en
  • Sauce und Fül­lung vor­bere­it­en
  • Auberginen füllen, back­en

Zubereitung

75 Minuten vor dem Servieren

Heize den Back­ofen auf 200 Grad vor.

Schnei­de einen Keil (unge­fähr ein Vier­tel) aus den Auberginen.

Schnei­de die Schalot­ten in feine Wür­fel. Hacke den Knoblauch fein.

Gib die Auberginen und die her­aus­geschnit­te­nen Keile für etwa 30 Minuten in ein­er leicht einge­fet­teten Auflauf­form in den Back­ofen.

Während die Auberginen vor­back­en, bere­itest Du die Sauce und die Fül­lung vor.

60 Minuten vorher: Tomatensauce vorbereiten

Stoße die Fenchel­samen in Mörs­er leicht an. Schwitze sie mit den Zwiebel­wür­feln, dem gehack­ten Knoblauch und dem Thymi­an bei mit­tlerer Hitze in etwas Olivenöl an, bis die Zwiebeln glasig gewor­den sind. Gib die Tomat­en dazu, würze mit Papri­ka und lasse alles aufkochen. Lasse die Sauce auf niedrig­ster Stufe köcheln, bis sie gebraucht wird.

50 Minuten vorher: Füllung vorbereiten

Gare die Lin­sen in 200 ml Gemüse­brühe. Nach unge­fähr 10 Minuten, je nach Lin­sen­sorte, gib­st Du den Bul­gur dazu und lässt ihn 10 Minuten mit kochen. Gib bei Bedarf nach und nach etwas Brühe dazu und rühre häu­fig um, so ähn­lich wie bei einem Risot­to. Die Lin­sen und der Bul­gur sollen gar wer­den, aber noch knack­ig sein.

35 Minuten vorher

Wür­fle die her­aus­geschnit­te­nen Auberginen­vier­tel oder hacke sie grob. Mis­che sie mit der Hälfte der Tomaten­sauce und den Pinienker­nen unter die Lin­sen. Schmecke noch ein­mal mit etwas Salz und Papri­ka ab. Fülle die Masse in die Auberginen.

Verdünne die übrige Tomaten­sauce mit etwas Gemüse­brühe, koche sie ein­mal auf und gieße sie in die Auflauf­form. Set­ze die gefüll­ten Auberginen ein und backe sie noch ein­mal 20 bis 30 Minuten, bis Auberginen richtig weich sind.

Dazu passt

Grund­sät­zlich sind die mit Lin­sen und Bul­gur gefüll­ten Auberginen eine voll­ständi­ge Mahlzeit. Ich mache in der Sai­son noch einen ein­fachen Tomaten­salat dazu, damit es auch etwas Frisches gibt.

Tipp

  • Pro­biere auch mal andere Gewürze aus, z.B. eine cur­ry-artige Mis­chung aus Zimt, Kar­damom und Kreuzküm­mel. Dazu passt dann etwas Tahi­ni, das Du mit etwas Gemüse­brühe und einem Spritzer Limet­ten­saft als Sauce reichen kannst. Wenn’s nicht veg­an sein soll, passt auch Joghurt, den Du mit etwas Minze oder Korian­der­grün würzt.

Schreibe einen Kommentar