Gehobelter Rosenkohl mit Pasta

Rosen­kohl gehört zu den Gemü­sen, die nur im Win­ter schme­cken. Er ist nicht nur win­ter­hart, und damit eines der weni­gen Gemüse, die man in unse­ren nord- und mit­tel­eu­ro­päi­schen Brei­ten auch in der kal­ten Jah­res­zeit frisch bekommt, son­dern er braucht den Frost gera­dezu. Wenn es rich­tig kalt ist, bil­det sich näm­lich Zucker in den klei­nen Rös­chen und der Rosen­kohl ver­liert sei­nen bit­ter-koh­li­gen Geschmack.

Mit Speck nur kurz »al dente« gegart, ist Rosen­kohl an sich schon eine Köst­lich­keit. Aber hast Du ihn schon mal mit Pasta pro­biert?

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 EL Pini­en­kerne
  • 500 g Rosen­kohl
  • 2 Scha­lot­ten
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 EL Oli­venöl
  • 100 g Bacon oder Pan­cetta (idea­ler­weise eine dicke Scheibe)
  • etwas Gemü­se­brühe
  • 250 g Pasta (Spa­ghetti oder Bavette)
  • Salz, Pfef­fer
  • ein paar Späne Par­me­san

Zeit

  • 30 Minu­ten

Du brauchst

  • einen Gemü­se­ho­bel oder viel Geduld und Geschick mit dem Mes­ser

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Röste die Pini­en­kerne in einer tro­cke­nen Pfanne gold­braun und stelle sie für spä­ter bei­seite.

Rosenkohl gehobelt

Putze den Rosen­kohl – ent­ferne braune Blät­ter und schneide den Strunk ab. Hoble die Rös­chen mit dem Gemü­se­ho­bel in 2 mm dünne Schei­ben.

Schneide die Scha­lot­ten in feine Wür­fel. Hacke den Knob­lauch fein.

15 Minuten vorher

Setze einen Topf Salz­was­ser für die Pasta auf. Wenn die Scha­lot­ten im Topf sind (nächs­ter Schritt), ist es auch an der Zeit, die Pasta zu kochen.

Speck

Würfle den Speck und brate ihn mit 1 EL Oli­venöl in einem gro­ßen Topf knusp­rig. Das dau­ert unge­fähr 5 bis 6 Minu­ten. Redu­ziere die Hitze, gib die Scha­lot­ten und den Knob­lauch dazu und lass‘ sie gla­sig wer­den. Das dau­ert noch ein­mal 4 bis 5 Minu­ten.

Gib die Rosen­kohl­schei­ben und unge­fähr 100 ml Gemü­se­brühe dazu und lass‘ alles in unge­fähr 5 Minu­ten garen. Der Rosen­kohl sollte nicht zu weich wer­den. Schme­cke mit Salz und Pfef­fer ab.

Kurz vor dem Servieren

Gieß die Pasta ab, sobald sie gar ist. Gib sie zu dem Rosen­kohl und ver­mi­sche alles gut mit­ein­an­der. Zum Schluss kom­men die gerös­te­ten Pini­en­kerne dazu.

Ser­viere sofort. Wenn Du magst, kannst Du ein biss­chen geho­bel­ten Par­me­san auf den Tisch stel­len, an dem sich jeder nach Geschmack bedie­nen kann.

Ein Gedanke zu „Gehobelter Rosenkohl mit Pasta“

  1. Super Idee!!! Vor allem die Gemü­se­ho­bel-Vari­ante. Ich meide Rosen­kohl tra­di­tio­nell weil ich keine Lust auf den Auf­wand habe. Nächs­ten Frei­tag ist wie­der Markt – da ist Rosen­kohl fest ein­ge­plant.
    Viele Grüße,
    Oli­ver

    Antworten

Schreibe einen Kommentar