Geschmorter Chicorée mit Dattel-Pesto und Lamm oder Feta

Geschmor­ter Chi­co­rée mit Dat­tel-Pes­to ist ein Gemü­se mit star­kem Cha­rak­ter, das als Bei­la­ge zu Lamm und zu gegrill­tem Feta passt. Damit bekommst Du Pflan­zen- und Fleisch­fres­ser gleich­zei­tig an einen Tisch. Wenn Du nur die eine oder ande­re Frak­ti­on beglü­cken möch­test, ver­dop­pelst Du ein­fach die Feta- bzw. Fleischmenge.

Für 2 Portionen

Dattel-Pesto

  • 50 g Wal­nüs­se (ca. 8 Stück, mit Scha­le gewo­gen ca. 120 g)
  • 30 bis 50 g Dat­teln (5 bis 7 Stück, ohne Stein gewogen)
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL schwar­zer Sesam
  • ½ TL Chili-Flocken
  • 40 bis 60 ml Avo­ca­do­öl (alter­na­tiv: Olivenöl)
  • 1 TL Salz

Chicoree, Feta, Fleisch

  • 650 g Chicorée
  • 2 EL Butter
  • 120 g Feta
  • 150 g Lammrücken
  • 1 EL Avo­ca­do­öl (oder Olivenöl)
  • Salz

Zeit

  • 45 Minu­ten

Zubehör

Zusammenfassung

  • Pes­to zubereiten
  • Chi­co­rée, Feta, Fleisch zubereiten
  • Ser­vie­ren

Tipp

Ras el Hanout wäre auch eine pas­sen­de Gewürz­mi­schung, die Du fer­tig kau­fen kannst.

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren: Dattelpesto vorbereiten

Mah­le die Wal­nüs­se im Blitz­ha­cker und schnei­de die Dat­teln in klei­ne Stücke.

Rös­te die Kori­an­der­sa­men, den Kreuz­küm­mel und den schwar­zen Sesam in einer tro­cke­nen Pfan­ne etwas an, bis die ers­ten Körn­chen sprin­gen. Gib die Gewür­ze sofort in einen Mör­ser, damit sie nicht anbren­nen und zer­sto­ße sie zu einem mit­tel­fei­nen Pul­ver. Mische die Chi­li-Flo­cken unter. Stel­le unge­fähr 1 EL der Gewürz­mi­schung für spä­ter beiseite.

Gib alles zusam­men in ein hohes Gefäß und gib erst ein­mal 40 ml Öl dazu. Pürie­re alles mit­ein­an­der mit einem Stab­mi­xer und gib nach Bedarf wei­te­res Öl dazu, bis eine dick­flüs­si­ge Kon­sis­tenz ent­stan­den ist. Schme­cke mit unge­fähr 1 TL Salz ab.

30 Minuten vorher: Chicorée, Feta und Fleisch

Chicoree Dattelpesto Schafskäse

Hei­ze den Back­ofen auf 220°C vor und schal­te die Grill­funk­ti­on ein.

Hal­bie­re die Chi­co­réestau­den und ent­fer­ne den bit­te­ren Strunk.

Nimm den Feta aus der Ver­pa­ckung und tup­fe ihn sorg­fäl­tig tro­cken. Beträuf­le ihn mit Öl und streue etwas von der Gewürz­mi­schung darüber.

Tup­fe das Fleisch sorg­fäl­tig trocken.

Erhit­ze die But­ter in einer gro­ßen Pfan­ne und bra­te die Chi­co­rée auf der Schnitt­sei­te unge­fähr 5 Minu­ten, bis die gold­braun sind. Redu­zie­re die Hit­ze und lass die Chi­co­rée bei geschlos­se­nem Deckel auf der ande­ren Sei­te 10 bis 15 Minu­ten garen. Hal­te sie auf der aus­ge­schal­te­ten Herd­plat­te warm, falls der Feta und das Lamm in die­ser Zeit noch nicht fer­tig sind.

Schie­be den Feta auf der zwei­ten Schie­ne von oben in den vor­ge­heiz­ten Back­ofen. Er ist fer­tig, wenn er brau­ne Fle­cken bekommt. Schaue alle paar Minu­ten mal nach, damit er nicht anbrennt.

Tipp

Ich habe auch mal ver­sucht, den Feta zu bra­ten. Das war zwar lecker, sah aber nicht so gut aus. Der Feta ist geschmol­zen und in der Pfan­ne zerlau­fen. Mit Hallo­u­mi-Käse könn­te es aber funktionieren.

Bra­te das Fleisch von jeder Sei­te 3 bis 4 Minu­ten, bis es den gewünsch­ten Gar­grad erreicht hat. Ich habe eine Grill­pfan­ne genom­men, wegen der hüb­schen Strei­fen, aber eine nor­ma­le Pfan­ne ist natür­lich auch OK. Nimm das Fleisch aus der Pfan­ne, wick­le es in Alu­fo­lie und lass es bis zum Ser­vie­ren ruhen.

Servieren

Rich­te pro Per­son zwei Chi­co­rée-Hälf­ten und ent­we­der Fleisch oder Feta auf einem vor­ge­wärm­ten Tel­ler an. Trop­fe den Dat­tel-Pes­to um und auf die Chi­co­rée und bestreue alles mit dem Rest der Gewürz­mi­schung und etwas grob­kör­ni­gem Salz.

Quelle

Das Rezept ist inspi­rier­te durch eine Idee von Herrn Grün. Im Wesent­li­chen habe ich die Gewürz­mi­schung etwas modi­fi­ziert und den Pes­to durch mehr Dat­teln etwas süßer gemacht. Und das Fleisch kam bei Herrn Grün auch nicht vor. 

2 Gedanken zu „Geschmorter Chicorée mit Dattel-Pesto und Lamm oder Feta“

    • Hal­lo Ben,
      die „Chips“ sind das Ergeb­nis mei­nes Ver­suchs, den Feta zu bra­ten. Dabei hat sich die äuße­re Schicht zunächst ver­flüs­sigt und anschlie­ßend an der Pfan­ne fest­ge­setzt und ist braun und knusp­rig gewor­den. Alles, was ich los­krat­zen konn­te, habe ich als knusp­ri­ge Feta-Brö­sel auf dem Käse angerichtet.
      Schö­ne Grüße
      Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar