Geschnetzeltes mit Estragon und Champignons

Geschnet­zeltes hat einen schlecht­en Ruf als etwas, das man kocht, wenn einem nichts besseres ein­fällt. Dabei ist es gar nicht lang­weilig, wenn Du die richti­gen Gewürze nimmst. Der leicht bit­ter, leicht süß schmeck­ende Estragon passt her­vor­ra­gend und gibt dem Ganzen den nöti­gen Pfiff.

Das A und O ist wie immer die Qual­ität der Zutat­en und die richtige Zubere­itung – ger­ade bei diesem Gericht, das nur aus weni­gen Kom­po­nen­ten beste­ht. Das Fleisch muß von hoher Qual­ität sein und darf nicht zu lange gebrat­en wer­den; die Pilze müssen knack­ig bleiben und dür­fen kein Wass­er ziehen.

Alles keine Hex­erei, son­dern nur eine Frage der Geschwindigkeit. Und der guten Vor­bere­itung.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Schalotte
  • 200 g Champignons
  • 300 g Schweine­fleisch
  • 3 bis 4 Zweige Estragon
  • 200 bis 250 ml Sahne
  • 1 bis 2 EL But­ter zum Brat­en
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 30 Minuten

Zubereitung

Zusammenfassung für Eilige

geschnetzeltes mit estragon zusammenfassung

30 Minuten vor dem Servieren

Alle Zutat­en wer­den sehr schnell gar. Deshalb ist es wichtig, sie vorzu­bere­it­en und bere­it zu stellen, bevor Du mit dem Kochen anfängst – son­st kommst Du heftig unter Streß.

Putze die Champignons mit einem Stück Küchen­pa­pi­er ab, ent­ferne braune Stellen und schnei­de die Pilze in unge­fähr 5 mm dicke Scheiben. Schnei­de das Schweine­fleisch eben­falls in 5 mm dicke Scheiben. Pelle die Schalotte und wür­fele sie fein. Zupfe die Estragon-Blättchen von den Stän­geln und hacke sie fein.

Estragon

15 Minuten vorher

Lass’ die But­ter in ein­er Pfanne bei milder Hitze auf­schäu­men und dün­ste die Schalotte darin 2 bis 3 Minuten an. Sie soll nur glasig wer­den, nicht braun. Fis­che die Zwiebestückchen her­aus.

Erhöhe die Hitze etwas und brate die Pilze an. Sie kön­nen ruhig ein biss­chen braun wer­den – das dauert unge­fähr 5 Minuten. Noch nicht salzen, damit die Pilze kein Wass­er ziehen! Nimm’ die Pilze aus der Pfanne.

Wahrschein­lich musst Du jet­zt ein biss­chen Fett nachgeben, bevor Du das Fleisch brätst. Dazu erhöhst Du die Hitze noch mal auf fast volle Pulle. Lege die Fleisch-Scheibchen nebeneinan­der in die Pfanne und lass’ sie von ein­er Seite braun wer­den. Sie sind gut, wenn sie auf der Ober­seite weißlich wer­den, was 3 bis 4 Minuten dauert. Jet­zt kannst Du sie umdrehen und noch mal eine Minute von der anderen Seite brat­en.

Achtung

Wenn Deine Pfanne nicht groß genug ist, dass alle Fleisch-Stückchen nebeneinan­der hinein passen, musst Du sie in mehreren Por­tio­nen brat­en.

Jet­zt kom­men die Pilze und die Schalot­ten wieder in die Pfanne. Gieße mit Sahne auf, so dass Fleisch und Pilze so ger­ade eben nicht bedeckt sind. Würze mit Salz und Pfef­fer und lass’ die Sahne kurz aufkochen.

Kurz vor dem Servieren

Richte alles por­tion­sweise auf Tellern an und bestreue es vor dem Servieren mit dem fein gehack­ten Estragon.

Dazu passt

Band­nudeln oder Spät­zle (rechtzeit­ig Wass­er auf­set­zen!), Baguette

Schreibe einen Kommentar