Grillspieße mit Ajo Blanco Dipp

Ajo Blanco ist eigent­lich eine kalte Suppe aus der spa­ni­schen Arme-Leute-Küche. Ich finde, dass sie sich auch als Dipp zu Gegrill­tem gut macht.

Ich bin ja nicht so der große Out­door-Koch, aber neu­lich waren wir zum Gril­len ein­ge­la­den. Ich wollte nicht wie sonst immer nur Salat mit­brin­gen, also habe ein paar Hähn­chen- und Gemü­se­spieße vor­be­rei­tet. Den Ajo Blanco habe ich vom Essen des Vor­tags abge­zweigt, als es in Anbe­tracht der Hitze die klas­si­sche Vari­ante als Abend­essen gab.

Zutaten für 8 Portionen

Ajo Blanco Dipp

  • 50 g Man­deln
  • 50 g Weiß­brot ohne Rinde, darf ruhig schon etwas alt­ba­cken sein
  • 1 Knob­lauch­zehe
  • 150 ml Was­ser (oder eine Mischung aus tro­cke­nem Weiß­wein und Was­ser)
  • 1 EL Oli­venöl
  • Salz

Gemüsespieße

  • 2 rote Paprika
  • 1 Fen­chel­knolle
  • 2 Möh­ren
  • 8 dicke Früh­lings­zwie­beln
  • oder ande­res Gemüse nach Geschmack

Hähnchenspieße

  • 500 g Hähn­chen­brust
  • 8 dicke Früh­lings­zwie­beln
  • 8 Schei­ben Bacon

Zeit

  • 60 Minu­ten

Zubehör

  • Grill­spieße

Zusammenfassung

  • Ajo Blanco zube­rei­ten
  • Spieße vor­be­rei­ten
  • Gril­len
  • Mit dem Ajo Blanco ser­vie­ren

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren

Gib die Man­deln in einen Topf mit kochen­dem Was­ser und lasse sie eine bis zwei Minu­ten zie­hen. Gieße sie durch ein Sieb und kühle sie unter flie­ßen­dem kal­ten Was­ser ab. Drü­cke sie aus der brau­nen Haut und tupfe sie tro­cken.

50 Minuten vorher

Hacke die blan­chier­ten Man­deln mit dem Knob­lauch grob. Schneide das Brot in kleine Stü­cke. Ver­ar­beite alles im Blitz­ha­cker zu einer brö­se­li­gen Masse.

Gib so viel Was­ser dazu, dass eine dicke Paste ent­steht und schme­cke mit reich­lich Salz ab. Rühre zum Schluss etwas Oli­venöl ein.

Stelle den Ajo Blanco kalt.

Kühlen?

  • Ajo Blanco ist eigent­lich eine kalte Suppe aus Anda­lu­sien, die nach der Zube­rei­tung für ein paar Stun­den in den Kühl­schrank muss, damit sie kom­plett durch­kühlt. Dem Dipp scha­det das nicht (wes­halb Du ihn auch gut vor­be­rei­ten kannst), aber es muss auch nicht sein.

45 Minuten vorher

Putze und wasche die Gemüse und schneide sie in mund­ge­rechte Stü­cke. Möh­ren und ande­res har­tes Gemüse musst Du even­tu­ell vor­ko­chen, damit es gleich­zei­tig mit den wei­che­ren Gemüse gar wird.

Spieße die Gemü­se­stü­cke in bun­ter Reihe auf Grill­spieße und salze sie etwas.

30 Minuten vorher

Schneide die Hähn­chen­brust in 2 bis 3 cm große Wür­fel. Schneide das Weiße und Hell­grüne der Früh­lings­zwie­beln in 2 bis 3 cm lange Stü­cke.

Spieße den Bacon an einem Ende auf, dann ein Stück Hähn­chen­fleisch. Schlage das lange Ende des Bacons über das Fleisch und spieße es wie­der auf. Es folgt ein Stück Zwie­bel, um das Du wie­der den Bacon „her­um­webst“, dann wie­der Fleisch, Zwie­bel und zum Schluss ein Stück Fleisch und das Ende des Bacons.

Mache auf diese Art und Weise 8 Spieße fer­tig. Da der Bacon schon sal­zig ist, musst Du nicht zusätz­lich sal­zen.

10 Minuten vor dem Servieren

Grille die Spieße 3 bis 4 Minu­ten von jeder Seite und rei­che sie mit einem Klacks Ajo Blanco.

Schreibe einen Kommentar