Grüne Erbsen mit Safran

Frische grüne Erbsen an sich sind ja schon lecker. Mit Safran in Weißwein gedünstet sind sie eine Köstlichkeit.

Zutaten für 4 Portionen

  • ein paar Safranfäden
  • 2 EL Weißwein
  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • ein paar Blätter Petersilie (gehackt ca. 2 EL)
  • etwas Cumin (Kreuzkümmel)
  • 125 ml Hühner- oder Gemüsefond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 300 g Erbsen (frisch oder TK)
  • Salz, Pfeffer

Zeit

  • 20 Minuten

Zusammenfassung

  • Safran einweichen
  • Zwiebeln, Knoblauch und Gewürze andünsten
  • Mit Hühner- oder Gemüsefond ablöschen
  • Erbsen darin garen

Tipp

Wenn Du frische Erbsen verwendest, solltest Du an das Gewicht der Schoten denken und die doppelte bis dreifache Menge einkaufen.

Zubereitung

20 Minuten vor dem Servieren

Weiche die Safranfäden in dem Weißwein ein, damit sie ihre Farbe abgeben. Sie sollten ungefähr 10 Minuten einweichen, in denen Du die Zwiebel und den Knoblauch fein hackst und in etwas Olivenöl andünstest.

Hacke die Petersilie fein und stelle sie beiseite. Du brauchst sie erst kurz vor dem Servieren.

10 Minuten vorher

Gib den Wein mit dem Safran, den Hühnerfond und das Lorbeerblatt zu den Zwiebeln. Koche alles kurz auf und gib dann die Erbsen dazu. Lass die Erbsen bei niedriger Hitze 5 bis 7 Minuten köcheln. Dann sollten sie gar und die Flüssigkeit verdampft sein.

Kurz vor dem Servieren

Schmecke mit Salz und Pfeffer ab, streue die Petersilie über die Erbsen und serviere sofort.

Dazu passt

Erbsen mit Safran sind eine typische Beilage. Ich mag sie zu vielen mediterran angehauchten Fleischrezepten, z.B. zu Hähnchenkeulen in Sherry-Knoblauchsauce, Lammfleisch, Schweinebraten   oder auch einem schön saftig geschmorten Conejo al ajillo.

Quelle

Das Rezept stammt aus dem schönen Kochbuch über Die Küche Spaniens, 2009 im Verlag Dorling Kindersley erschienen.

Schreibe einen Kommentar