Grüne Spargelsuppe mit Wacholderschinken

Spar­gel mit Schin­ken ist eigent­lich nichts Unge­wöhn­li­ches. Grü­ner Spar­gel mit Schin­ken schon eher. Also machen wir’s gleich rich­tig unge­wöhn­lich und ser­vie­ren den grü­nen Spar­gel als Sup­pe und den Schin­ken als Einlage.

Im Unter­schied zur klas­si­schen Spar­gel­creme­sup­pe ver­wen­den wir kein Mehl und kei­ne Sah­ne und geben uns auch nicht mit den Abfäl­len zufrie­den. Wir ver­ar­bei­ten die kom­plet­ten Stan­gen und wer­den dafür mit einer leich­ten, inten­siv nach Spar­gel schme­cken­den Sup­pe belohnt.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg grü­ner Spargel
  • 2 klei­ne Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 1,25 bis 1,5 l Gemüsebrühe
  • ½ Zitro­ne (Scha­le und Saft)
  • ½ TL Sze­chuan­pfef­fer
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 200 g Wachol­der­schin­ken (8 Scheiben)

Zeit

  • 30 Minu­ten

Zubehör

  • Pürier­stab oder Mixer

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Schnei­de die tro­cke­nen Enden der Spar­gel­stan­gen ab. Wenn Du dicke Spar­gel­stan­gen gekauft hast, soll­test Du das unte­re Drit­tel schä­len. Bei dün­nen Stan­gen ist nicht ein­mal das nötig.

Grüner Spargel

Koche die Spar­gel­scha­len und ‑enden in etwa einem Vier­tel­li­ter Brü­he aus. Das dau­ert so unge­fähr 15 Minuten.

Schnei­de die Spar­gel­spit­zen ab und düns­te sie in dem Sud (die Scha­len und End­stü­cke kön­nen erst mal drin blei­ben) in 5 bis 10 Minu­ten biss­fest. Nimm sie aus dem Sud, wenn sie fer­tig sind und stel­le sie für spä­ter beiseite.

Wäh­rend­des­sen pellst Du die Zwie­bel und schnei­dest sie in klei­ne Wür­fel. Schäu­me die But­ter bei mitt­le­rer Hit­ze auf und lass‘ die Zwie­bel­wür­fel­chen dar­in gla­sig wer­den. Sie dür­fen nicht braun werden.

Gie­ße den Spar­gel­sud durch ein Sieb und die Gemü­se­brü­he dazu. Schnei­de die Spar­gel­stan­gen in Stü­cke, gib sie in die Brü­he und lass‘ sie in 10 bis 15 Minu­ten weich werden.

10 Minuten vorher

Rei­be die Scha­le von einer hal­ben Zitro­ne ab und pres­se den Saft aus. Zer­sto­ße den Pfef­fer in einem Mör­ser und schnei­de den Schnitt­lauch in Röllchen.

5 Minuten vorher

Pürie­re den Spar­gel in der Brü­he sehr fein. Schme­cke mit etwas Zitro­nen­saft und ‑scha­le ab und wür­ze mit einer Pri­se Sze­chu­an-Pfef­fer (unge­fähr ein hal­ber TL).

Vorsicht

Nicht zu viel Zitro­ne! Sie soll nicht durch­schme­cken, son­dern nur den Spar­gel­ge­schmack unterstützen.

Kurz vor dem Servieren

Fül­le die Sup­pe in Tel­ler oder Scha­len, bestreue sie mit Schnitt­lauch­röll­chen und ser­vie­re den Wachol­der­schin­ken dazu. Wenn Du magst, kannst Du ihn auch auf­rol­len, mit Zahn­sto­chern fixie­ren und in die Sup­pe legen.

Dazu passt

Knusp­ri­ges Weißbrot

Quelle

Das Rezept stammt aus dem schö­nen Sup­pen­koch­buch von Son­ja Riker mit dem Titel »Sup­pen­glück«.

Schreibe einen Kommentar