Grüner Spargel mit Radieschen

Grü­ner Spar­gel schmeckt auch kalt sehr gut. Er ist so fein, dass man ihn nur kurz garen muss und her­vor­ra­gend zu Salat ver­ar­bei­ten kann. Hier ist ein Vor­schlag für einen früh­som­mer­lich-leich­ten Spar­gel­sa­lat mit Radies­chen, der auch optisch echt was her­macht.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g grü­ner Spar­gel
  • ½ Bund Radies­chen
  • ½ Limette, Saft
  • 1 TL Ahorn­si­rup
  • ½ TL Salz
  • 4 EL Oli­venöl

Zeit

  • 20 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Spar­gel dämp­fen, abschre­cken
  • Vin­ai­grette zube­rei­ten
  • Spar­gel mari­nie­ren las­sen
  • Radies­chen­stifte unter­he­ben

Tipp

Der Spar­gel­sa­lat ist eine feine Vor­speise für vier Per­so­nen oder mit etwas fri­schem Brot ein früh­som­mer­lich-leich­tes Essen für zwei.

Zubereitung

Schäle das untere Drit­tel des Spar­gels und schneide die Stan­gen in Stü­cke. Falls Du sehr dünne Stan­gen gekauft hast, brauchst Du viel­leicht gar nichts zu schä­len, son­dern nur die tro­cke­nen Enden abschnei­den.

Gib die Spar­gel­stü­cke in einen Dämp­fein­satz oder ein Sieb und gare sie über kochen­dem Salz­was­ser unge­fähr 10 Minu­ten, bis sie gar, aber noch sehr kna­ckig sind. Stelle eine Schüs­sel mit Eis­was­ser bereit.

Wenn der Spar­gel gar ist, schüt­test Du ihn aus dem Dämp­fein­satz in das Eis­was­ser, um ihn abzu­schre­cken. Er gart dann nicht wei­ter und behält seine fri­sche grüne Farbe. Nimm ihn aus dem Eis­was­ser und lass ihn gut abtrop­fen.

Wäh­rend der Spar­gel gart, ver­rührst Du alle Zuta­ten für die Vin­ai­grette außer dem Öl mit­ein­an­der, bis sich das Salz auf­ge­löst hat. Mische dann das Öl unter, so dass eine homo­gene Emul­sion ent­steht. Lass den Spar­gel in der Vin­ai­grette mari­nie­ren, bis Du ihn ser­vierst.

Grüner Spargel-Salat
Grü­ner Spar­gel-Salat

Kurz vor dem Ser­vie­ren putzt Du die Radies­chen und schnei­dest sie zuerst in Schei­ben, dann in 2 bis 3 mm feine Stifte. Mische sie unter den Spar­gel und ser­viere sofort. Die Radies­chen soll­ten nicht zu lange mari­nie­ren, da sie sonst den Geschmack des Spar­gel­sa­lats zu sehr domi­nie­ren.