Grüner Spargelsalat mit Riesen-Croutons

Von Spargel kann ich gar nicht genug kriegen. Und in diesem Jahr habe ich Spargel als Salat für mich entdeckt.

Dieses Rezept lebt von der harmonischen Mischung aus säuerlicher Buttermilch, leicht bitterem grünen Spargel und dem nussig-buttrigen Aroma von geröstetem Brot. Man kann Croutons dazu sagen – aber eigentlich sind die Würfel dafür zu groß, eher wie in einer Panzanella: außen knusprig und innen fluffig. Ich habe ein helles Weizenmischbrot genommen, wenn Dir das zu rustikal erscheint, kannst Du auch ein ordentliches Bauernbrot nehmen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 75 ml Buttermilch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL mittelscharfer, grober Senf
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 oder 2 Frühlingszwiebeln
  • 500 g grüner Spargel
  • 2 bis 3 EL Sesam
  • 2 dicke Scheiben Graubrot oder Bauernbrot
  • 3 bis 4 EL Butter
  • Salz

Zeit

  • 60 Minuten

Zusammenfassung

  • Dressing zubereiten
  • Spargel dämpfen
  • Sesam und Brot rösten
  • Mischen und anrichten

Tipp

Der Salat schmeckt kalt oder lauwarm. Die Menge reicht für 4 ordentliche Vorspeisen-Portionen oder 2 leichte Hauptgerichte.

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren: Mit dem Dressing anfangen

Vermische Buttermilch, Olivenöl und Senf, schmecke mit etwas Salz ab. Fertig ist das Dressing.

Schneide das Weiße und Hellgrüne der Frühlingszwiebeln in feinste Ringe und lege sie in kaltes Wasser. Dadurch verlieren sie etwas von ihrer zwiebligen Schärfe und fügen sich harmonischer in den Spargelsalat ein.

50 Minuten vorher: Den Spargel dämpfen

Schäle das unter Drittel des Spargels und schneide die Stangen schräg in mundgerechte Stücke.

Bringe etwas Wasser zum Kochen, setze einen Dämpfeinsatz in den Topf und dämpfe den Spargel 5 bis 7 Minuten. Er soll noch sehr knackig sein.

Tipp

Wenn Du den Salat kalt servieren möchtest, schreckst Du den Spargel ab. Sonst hältst Du ihn einfach im Topf warm. Du musst ihn aber vom Herd nehmen, damit er nicht weiter gart.

30 Minuten vorher: Sesam und Croutons rösten

Röste den Sesam in einer trockenen Pfanne an. Wenn er anfängt zu knistern und die ersten Körnchen aus der Pfanne springen, schüttest Du ihn auf einen Teller und lässt ihn abkühlen.

Schneide zwei ungefähr 1 cm dicke Scheiben Brot ab, entrinde sie und schneide sie in Würfel. Erhitze die Butter in einer großen Pfanne und wende die Brotwürfel darin, bis sie gleichmäßig eingefettet sind. Röste das Brot, bis es goldbraun ist.

Vorsicht

Rühre immer mal wieder um, damit nichts anbrennt. Die Croutons sollen außen knusprig werden, innen aber noch weich bleiben.

Schütte die Croutons auf ein Stück Küchenpapier und lass‘ sie entfetten.

Nimm die Zwiebelringe aus dem Wasser und lass‘ sie gut abtropfen.

Kurz vor dem Servieren

Schmecke das Dressing noch einmal mit etwas Salz ab. Vermische das Dressing und alle Zutaten außer den Croutons und dem Sesam in einer großen Schüssel.

Richte den Spargelsalat mit den Croutons auf Tellern an, bestreue ihn mit dem Sesam und serviere sofort. Die Brotwürfel dürfen nicht lange im Dressing liegen, da sie sonst matschig werden.

Grüner Spargel Salat

Für das Foto habe ich nur wenig Dressing an den Salat getan, damit Du alles noch gut erkennen kannst. In Wirklichkeit wird alles viel weißer. Aus optischen Gründen könntest Du Dir überlegen, erst das Dressing in Portionsschalen zu verteilen und die übrigen Zutaten darauf anzurichten.

Schreibe einen Kommentar