Hähnchenkeulen in Sherry-Knoblauchsauce

Hähn­chen, Sher­ry und Knob­lauch sind tra­di­tio­nel­le spa­ni­sche Zuta­ten. Kom­bi­nierst Du sie zu einer Hähn­chen­pfan­ne kommt gleich Urlaubs­fee­ling auf, das Lust auf mehr davon macht.

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 bis 6 Hähnchenkeulen
  • 8 Knob­lauch­ze­hen
  • 2 EL Olivenöl
  • 60 ml tro­cke­ner Sherry
  • 125 ml Hühnerfond
  • 1 Lor­beer­blatt
  • ein paar Stän­gel Petersilie
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 45 Minu­ten, in denen Du nicht beson­ders viel zu tun hast

Zubehör

  • Mör­ser

Zusammenfassung

  • Hähn­chen­keu­len zerteilen
  • Knob­lauch anrösten
  • Hähn­chen­keu­len anbraten
  • Mit Sher­ry und Hüh­ner­fond garen
  • Knob­lauch und Peter­si­lie zu einer Pas­te ver­ar­bei­ten, zu den Hähn­chen­keu­len geben
  • Fer­tig garen und heiß servieren

Tipp

Wenn Du’s ein biss­chen kräf­ti­ger magst, kannst Du das Fleisch mit Papri­ka­pul­ver würzen.

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Tei­le die Hähn­chen­keu­len in Ober- und Unterschenkel.

Rös­te die Knob­lauch­ze­hen mit Scha­le in dem sehr hei­ßen Oli­ven­öl an. Es dau­ert zwei bis drei Minu­ten, bis sie gebräunt sind und anfan­gen zu duf­ten. Nimm sie aus der Pfan­ne und lass sie abkühlen.

Knoblauch rösten

Bra­te die zer­teil­ten Hähn­chen­keu­len auf der Haut­sei­te in dem Knob­lauch­öl an. Nach unge­fähr 10 Minu­ten sind sie appe­tit­lich braun.

20 Minuten vorher

Dre­he sie jetzt um, gib das Lor­beer­blatt, den Sher­ry und Hüh­ner­fond dazu und redu­zie­re die Hit­ze so weit, dass alles mit­ein­an­der sanft weiterkocht.

Wichtig

Ach­te dar­auf, die Flüs­sig­keit neben die Fleisch­stü­cke zu gie­ßen, damit die knusp­ri­ge Haut der Hähn­chen­keu­len nicht wie­der weich wird.

Hähnchenschenkel braten

Wäh­rend das Fleisch gart, hackst Du die Peter­si­lie fein und drückst die Knob­lauch­ze­hen aus. Ver­ar­bei­te bei­des mit­ein­an­der im Mör­ser zu einer Pas­te und gib die­se zum Fleisch in die Pfan­ne. Hebe etwas Peter­si­lie für die Gar­ni­tur auf.

Kurz vor dem Servieren

Nimm das Fleisch kurz aus der Pfan­ne und schme­cke die Sher­ry-Knob­lauch­sauce mit etwas Salz und Pfef­fer ab.

Gib das Fleisch wie­der in die Sau­ce und gar­nie­re mit dem Rest gehack­ter Peter­si­lie. Du kannst die Hähn­chen­keu­len mit der Sher­ry-Knob­lauch­sauce in der Pfan­ne auf den Tisch stel­len, damit sich jeder selbst bedie­nen kann.

Dazu passt

Knusp­ri­ges Weiß­brot, Reis oder im Ofen gerös­te­te Kartoffeln. 

3 Gedanken zu „Hähnchenkeulen in Sherry-Knoblauchsauce“

  1. Hal­lo,
    ich sage nur eines: Fantastisch!!
    Ich hat­te nur (Ober)Schenkel und habe sie, da recht groß, nach dem Anbra­ten und Umdre­hen 30 min. garen las­sen. Die Haut war zwar nicht wirk­lich knusp­rig, aber das Fleisch war mega-zart.
    Das nächs­te Mal las­se ich außer­dem die Knob­lauch­ze­hen län­ger im Öl bra­ten, dann geht das Zer­mör­sern leichter.
    Dazu gabs Pata­tas Bra­vas … ein­fach köstlich …
    Vie­le Grü­ße und wei­ter so, tol­le Rezepte!
    Karin F. aus H.

    Antworten
  2. Hal­lo,
    Das ers­te wirk­lich saf­ti­ge Hähn­chen­brust­fi­let ist mir gelungen!
    Vie­len Dank für das tol­le Rezept :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar