Himbeer-Pistazieneis mit Shortbread-Streuseln und Schokoladenkruste

So gut wie mein Him­beer-Pis­ta­zi­en­eis kriegt es kei­ne Hips­ter-Bude hin. Schmeckt auf­re­gend und klingt auf­wän­dig. Ist es aber nicht: Wie Du gekauf­te Eis­creme mit wenig Mühe zu einem groß­ar­ti­gen Des­sert auf­wer­ten kannst.

Zutaten für 6 Portionen

Himbeer-Pistazieneis

  • 50 g Pistazien
  • 300 g Him­bee­ren (frisch oder TK)
  • 1 l gutes Vanil­le­eis (oder selbstgemacht)

Shortbread-Streusel

  • 150 g Shortbread
  • 25 g Pistazien
  • 1 Pri­se Salz

Schokoladenkruste

  • 100 Scho­ko­la­de (70% Kakao)
  • 40 g Kokos­öl (etwa 2 EL)
  • 2 EL Kakaopulver

Zeit

  • 30 Minu­ten für die Zubereitung
  • Plus 1 bis 2 Stun­den Wartezeit

Zusammenfassung

  • Eis mit Him­bee­ren und Pis­ta­zi­en mischen, im Tief­kühl­fach wie­der fest wer­den lassen
  • Short­bread zer­krü­meln und mit Pis­ta­zi­en mischen
  • Scho­ko­la­de mit den übri­gen Zuta­ten schmelzen
  • Anrich­ten

Zubereitung

Himbeer-Pistazieneis

Rös­te die Pis­ta­zi­en in einer tro­cke­nen Pfan­ne an, damit sie noch mehr Aro­ma bekom­men. Las­se sie abküh­len und hacke sie grob.

Tipp

  • Berei­te gleich alle Pis­ta­zi­en so vor, also auch die für den Streusel.

Gib die Him­bee­ren mit 50 g Pis­ta­zi­en und dem Vanil­le­eis in eine gro­ße Schüs­sel. Ver­mi­sche alles mit­ein­an­der. Arbei­te schnell, damit das Eis nicht zu weich wird.

Himbeeren Pistazien Vanilleeis

Fül­le die Mischung in ein luft­dich­tes Gefäß und las­se das Him­beer-Pis­ta­zi­en­eis in der Kühl­tru­he wie­der durchfrieren.

Tipp

  • TK-Him­bee­ren soll­ten ein wenig antau­en, damit sie sich bes­ser mit dem Vanil­le­eis ver­mi­schen las­sen. Sie müs­sen aber nicht ganz auftauen.
  • Las­se das Eis nicht zu lan­ge gefrie­ren, da es sonst stein­hart wird. 

Streusel

Gib das Short­bread in eine ver­schließ­ba­re klei­ne Plas­tik­tü­te. Zer­brö­se­le die Kek­se in der Tüte.

Rös­te die Brö­sel in einer tro­cke­nen Pfan­ne bei mitt­le­rer Hit­ze ein wenig an, ver­mi­sche sie mit den rest­li­chen 25 g Pis­ta­zi­en und einer Pri­se Salz und las­se sie abkühlen.

Tipp

  • Die Streu­sel las­sen sich nach dem Abküh­len in einem luft­dicht ver­schlos­se­nen Gefäß eini­ge Tage aufbewahren.

Schokoladenkruste

Erhit­ze in einem Topf etwas Was­ser, bis es fast kocht. Hän­ge eine Schüs­sel oder einen klei­ne­ren Topf in das Was­ser­bad und schmel­ze alle Zuta­ten für die Scho­ko­la­den­sauce darin.

Es ent­steht eine rela­tiv dünn­flüs­si­ge Sau­ce, die bei som­mer­li­cher Zim­mer­tem­pe­ra­tur nicht wie­der fest wird und beim Anrich­ten ihre Magie entfaltet.

Tipp

  • Him­beer­eis mit Scho­ko­la­den­sauce schmeckt natür­lich auch im Win­ter. Wenn die Sau­ce bei nied­ri­ge­ren Tem­pe­ra­tu­ren zu fest wird, kannst Du sie vor­sich­tig wie­der erwärmen.

Anrichten

Ver­tei­le die Short­bread-Brö­sel auf Por­ti­ons­scha­len und rich­te dar­auf zwei oder drei Kugeln Him­beer-Pis­ta­zi­en­eis an. Gib die Scho­ko­la­den­sauce dar­über – sie wird inner­halb von weni­gen Sekun­den wie von Zau­ber­hand kna­ckig fest.

Varianten

Du kannst das Rezept mit ande­ren Früch­ten vari­ie­ren, z.B. mit Hei­del­bee­ren oder Erd­bee­ren. Dazu Man­deln oder Pinienkerne.

Schreibe einen Kommentar