Im Ofen geschmorter Salat

Das Rezept stammt von einer eng­li­schen Autorin und es hört sich wie die Bestä­ti­gung all unse­rer Vor­ur­tei­le an, die wir schon immer über eng­li­sche Küche hat­ten: lau­war­mes Bier ohne Schaum, salz­los gekoch­tes Gemü­se, und jetzt auch noch gekoch­ter Salat.

Dass die Bri­ten kein ver­nünf­ti­ges Bier machen kön­nen, ist lei­der wahr (glaubt’s mir: ich kom­me gera­de von die­ser selt­sa­men Insel zurück …). Dass sie nicht kochen kön­nen, ist zum Glück nicht wahr. Und der Beweis ist die­ses unwahr­schein­li­che Rezept.

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Salat­her­zen
  • 125 ml Hüh­ner- oder Gemü­se­brü­he, heiß
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 Hand­voll Thymian
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 10 Minu­ten Vorbereitung
  • plus 20 Minu­ten Schmorzeit

Zubereitung

Hei­ze den Back­ofen auf 200°C vor. Das ist wich­tig, damit er gleich die rich­ti­ge Tem­pe­ra­tur hat und der Salat nicht welk wird, bevor er gart.

Schnei­de die brau­nen Stie­len­den von den Salat­her­zen ab und ent­fer­ne brau­ne oder wel­ke Blät­ter. Packe sie neben­ein­an­der in eine ofen­fes­te Form. Sie soll­ten nicht über­ein­an­der lie­gen, aber auch nicht zu viel Platz zwi­schen sich haben.

Gie­ße die hei­ße Brü­he dazu, wür­ze mit Salz, Pfef­fer und Thy­mi­an und beträuf­le alles mit dem Olivenöl.

Geschmorter Salat

Decke die Form dicht mit Alu­fo­lie ab und schie­be sie auf der mitt­le­ren Schie­ne in den vor­ge­heiz­ten Ofen. Nach 20 Minu­ten sind sie heiß und lecker und weich.

Kurz vor dem Servieren

Ent­fer­ne die Alu­fo­lie und ser­vie­re die Salat­her­zen in der Form. Wenn es Dich immer noch irri­tiert, war­men Salat zu ser­vie­ren: betrach­te es doch ein­fach mal als Gemüse …

Variationen

Ich rech­ne pro Per­son ein Salat­herz. Auf die Men­ge der übri­gen Zuta­ten kommt es nicht so genau an. Die Salat­her­zen soll­ten unge­fähr einen Fin­ger hoch in der Brü­he lie­gen und die Form soll­te die rich­ti­ge Grö­ße haben.

Quelle

Falls Ihr wis­sen wollt, wer die ein­gang zitier­te Eng­län­de­rin ist: das Rezept stammt aus dem wun­der­ba­ren Buch von Nigel­la Law­son, Fore­ver Sum­mer. Lei­der ist es, wie auch die unter dem Titel »Ver­füh­rung zum Kochen« erschie­ne­ne deut­sche Aus­ga­be, nur noch gebraucht lieferbar.

Schreibe einen Kommentar