Kartoffeln mit grüner Sauce

Wer schon mal in Frankfurt war, hat dort vielleicht in einer der »Ebbelwoi«-Kneipen schon mal Kartoffeln mit Frankfurter grüner Sauce auf der Karte gesehen (wenn’s ganz traditionell, also für die Touris in Sachsenhausen, gemacht ist, steht da auch manchmal »Grie Soß«). Während sich die Hessen darüber streiten, welche Kräuter in die Sauce kommen, und welche auf keinen Fall hinein dürfen, bin ich als Nicht-Hesse ganz undogmatisch und sage: macht einfach alles Grünzeug ‚rein, das Ihr kriegen könnt – Hauptsache es schmeckt.

Zutaten

  • 500 g festkochende Kartoffeln (auch Salatkartoffeln genannt)
  • 6 bis 8 Eier
  • 1 Berg grüne Kräuter (ca. 150 g)
  • 200 g Quark (20% Fett)
  • 250 g Joghurt
  • Salz, Pfeffer

Die Kräutermischung

Wie gesagt, ich werde über die Zusammenstellung der Kräuter keinen Glaubenskrieg anzetteln. Ich empfehle eine ausgewogene Mischung vieler Kräuter mit unterschiedlichen Aromen, z.B. Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer, Zitronenmelisse, Schnittlauch und Dill. Vielleicht stelle ich die unbekannteren demnächst in der Warenkunde einmal vor.

In vielen Supermärkten bekommt man auch schon fertig zusammengestellte Kräutermischungen für grüne Sauce.

Du brauchst

  • einen Topf zum Kartoffeln kochen
  • ein scharfes Messer zum Kräuter hacken
  • eine Schüssel zum Mischen

Zubereitungszeit

Das Vorbereiten und Hacken der Kräuter dauert länger als man denkt. Du solltest etwa eine Stunde einplanen.

Tipp

Du kannst die grüne Sauce gut vorbereiten und 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Zubereitung

Die Kartoffen mit Schale kochen. Je nachdem, wie dick sie sind, dauert das 20 bis 30 Minuten. Die Eier hart kochen (ca. 10 Minuten – mehr zur Wissenschaft des Eierkochens findest Du in einem anderen Beitrag).

Kräuter für Frankfurter Grüne Sauce

Die Kräuter waschen, gut abtrocknen und hacken. Ich find’s lecker, wenn sie relativ grob gehackt sind, aber das bleibt ganz Dir und Deinen Messerkünsten überlassen.

Wenn Du die Kräuter mit dem Messer hackst, bleibt die Sauce relativ weiß.

Neulich durfte ich mal eine größere Gesellschaft mit grüner Sauce versorgen. Da ich sonst nie fertig geworden wäre, habe ich die Kräuter nur grob zerteilt und dann mit etwas Öl und Joghurt im Mixer zerkleinert. Obwohl ich den Mixer nur ganz kurz eingeschaltet habe, wurden die Kräuter viel feiner und die Sauce viel grüner. Lecker war’s auch.

Frankfurter Grüne Sauce

Die Eier abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken, pellen und grob hacken. Mit Quark, Joghurt und den Kräutern mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und pellen. Mit der grünen Sauce anrichten.

Dazu passt

Wer’s mag: Ebbelwoi. Oder Cidre. Oder Bier.

Quelle

Es gibt bestimmt jede Menge Bücher mit Rezepten aus Hessen, aber ich habe kein einziges. Ein Rezept für grüne Sauce findet sich aber z.B. in dem empfehlenswerten ersten Band von »Basic Cooking«

Sabine Sälzer, Sebastian Dickhaut: Basic cooking: Alles, was man braucht, um schnell gut zu kochen. Gräfe & Unzer

1 Gedanke zu “Kartoffeln mit grüner Sauce

Schreibe einen Kommentar