Rettich Gurke Räucherfisch

Rettichsalat mit Gurke und Buttermilchdressing

Mit But­ter­milch­dress­ing läuft Ret­tich­salat zu kuli­nar­ischen Höhen­flü­gen auf, die man dem als bay­erisches Bier­gartengewächs ver­schriee­nen Gemüse gar nicht zuge­traut hätte. Taugt als Vor­speise oder zum Abend­brot.

Ricotta Parmesan Petersilie

Ricotta-Parmesan-Creme

Die Ricot­ta-Parme­san-Creme ist schnell gemacht und passt zu aller­lei geschmortem Gemüse, eignet sich aber auch als Dipp zu Rohkost oder als Bro­tauf­strich. Ich habe sie zu Pilzen im Brot­man­tel gemacht.

Burrata Tomaten Erdbeeren

Erdbeer-Tomaten-Salsa zu Burrata

Erd­beeren und Sahne sind eine himm­lis­che Kom­bi­na­tion. Heute mache ich eine würzige Vari­ante aus Erd­beeren, Tomat­en und Bur­ra­ta.

Austernpilze Ceviche Avocado

Austernpilze-Ceviche mit Avocado und weißen Bohnen

Bei dem schwül-heißen Wet­ter zurzeit möchte man wed­er etwas Warmes essen, noch den Herd anmachen. Da ist eine kalt gegarte Austern­pilz-Ceviche genau das Richtige: Frisch, sauer, ein bißchen scharf — und dabei ganz ein­fach gemacht. Auch gut als Salat zum Grillen.

Rindertartar

Rindertartar selber machen

Ja, Rinder­tar­tar ist rohes Fleisch. Damit es schmeckt, muss es von allerbester Qual­ität sein — und wenn man das Geld in erstk­las­siges Rinder­filet schon investiert, sollte man auch die “Arbeit” investieren und es selb­st schnei­den.

Wen’s bei der Vorstel­lung gruselt, braucht es ja nicht zu essen.

Mayonnaise

Selbstgemachte Mayonnaise und Remoulade

Selb­st­gemachte May­on­naise ist um Klassen bess­er als alles, was man aus dem Glas oder der Tube kaufen kann. Mit einem biss­chen Vor­bere­itung und Sorgfalt gelingt sie immer und kann auf aller­lei Arten ver­fein­ert wer­den, z.B. zu ein­er Remoulade.

Feldsalat Birne Walnuesse Champignons

Feldsalat mit Birnen, Champignons und Walnüssen

Auch im Win­ter habe ich oft Lust auf Salat — wie gut, dass es Feld­salat gibt. Im Unter­schied zu anderen Salat­sorten, die bei niedri­gen Tem­per­a­turen einge­hen und deshalb im Win­ter aus dem fer­nen Süden oder dem beheizten Treib­haus kom­men, gedei­ht der Feld­salat auch noch bei Tem­per­a­turen um den Gefrier­punkt.