Knusprige Bohnen mit Mangold

Knusprige Bohnen und mild-weicher Mangold: ein schöner Kontrast und ein sehr befriedigendes Gaumengefühl. Lecker als veganes Hauptgericht, Vegetarier können ein pochiertes Ei dazu geben.

Zutaten für 2 Portionen

  • 250 g Mangold
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g Bohnen aus der Dose
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Za’atar
  • 1 bis 2 TL Salz
  • Olivenöl

Zeit

  • 45 Minuten

Zusammenfassung

  • Mangold, Zwiebeln, Knoblauch putzen und schneiden
  • Bohnen braten
  • Mangold garen
  • Würzen und servieren

Tipp

Die Bohnen sind auch lecker als Beilage. Die Menge reicht dann für 4 bis 6 Personen.

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Schneide den Stiel aus den Mangoldblättern und schneide ihn quer zur Faser in 5 bis 10 mm breite Stücke. Schneide die Blätter in ungefähr gleich breite Streifen. Würfle die Zwiebel und hacke den Knoblauch fein.

Gieß die Bohnen ab, spüle unter kaltem Wasser den Schleim ab und lass sie gut abtropfen.

Bohnen Borlotti

Tipp

Natürlich funktioniert das Rezept auch mit selbst gekochten Bohnen. Du musst dann halt mehr Zeit einplanen.

30 Minuten vorher

Dünste zuerst die Zwiebeln und die Mangoldstiele bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl ungefähr 8 bis 10 Minuten, bis die Zwiebeln glasig sind. Gib dann den Knoblauch dazu und lass ihn eine Minute mit dünsten. Nimm die Mischung aus der Pfanne und stelle sie für später beiseite.

20 Minuten vorher

Gib noch einmal so viel Olivenöl in die Pfanne, dass der Boden gut bedeckt ist. Gib die Bohnen hinein, verteile sie gleichmäßig in der Pfanne und brate sie zwei Minuten bei mittlerer bis hoher Temperatur, ohne zu rühren. Rühre um, verteile sie wieder und brate sie noch einmal zwei Minuten ohne Rühren. Wiederhole das noch zwei- oder dreimal, bis die Bohnen ringsum knusprig sind.

Achtung

Achte beim Braten auf die Temperatur. Die Bohnen sollen schließlich nicht anbrennen.

10 Minuten vorher

Mische die Mangoldblätter zu den Bohnen und lass sie in ungefähr 5 Minuten weich werden.

Währenddessen reibst Du die Schale von der Zitrone ab und presst sie aus.

Tipp

Erst abreiben, dann auspressen! Andersrum funktioniert’s nicht.

Kurz vor dem Servieren

Gib die Zwiebeln und Mangoldstiele wieder in die Pfanne, würze die Mischung mit dem Za’atar, Salz, der Zitronenschale und dem Saft einer halben Zitrone. Schmecke ab und würze bei Bedarf nach.

Was ist Za’atar?

Za’atar ist eine Würzmischung aus dem arabischen Raum. Sie besteht aus Salz, gemahlenem Sesam, Sumach und dem an Oregano erinnernden Za’atar-Kraut. Du kannst Za’atar leicht selbst mischen oder fertig kaufen.

Serviere sofort, solange die Bohnen noch heiß sind. Am Tisch kann sich jeder ein bisschen Olivenöl über das Gemüse träufeln.

Aufbewahren

Die Bohnen-Mangoldmischung hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. Allerdings werden die Bohnen beim Abkühlen wieder weich.

Variationen

Du kannst die Bohnen mit Mangold auch anders würzen, z.B. mit Pimentón oder Chili und Cumin. Oder einer mediterranen Kräutermischung. Gebratene knusprige Bohnen lassen sich auch wunderbar mit anderen Gemüsesorten kombinieren.

Schreibe einen Kommentar