Knusprige Reisküchlein mit Salat und Limettendressing

Reisküchlein kannst Du aus fast allen Reissorten machen – mit rotem Reis werden sie nicht nur besonders würzig, sondern sind auch eine Augenweide. Dazu gibt es einen asiatisch inspirierten Salat mit Limettendressing. Ich habe für meine Reisküchlein roten Jasmin-Reis aus Kambodscha verwendet, der durch und durch rot und leicht klebrig ist.

Es gibt auch roten Reis aus der Camargue, der seine Farbe der Tonerde verdankt, in der er wächst. Die Erde färbt aber nur die Außenhaut rot, so dass er nach dem Kochen nicht ganz so intensiv gefärbt ist wie roter Jasmin-Reis. Außerdem klebt er nicht so gut. Falls Du keinen roten Jasmin-Reis bekommen kannst, würde ich die Reisküchlein aus einer 50:50-Mischung von Risotto- und einer anderen Reissorte zubereiten. Man braucht einen gewissen Anteil von klebrigem Reis, damit die Küchlein beim Formen und Braten nicht auseinanderfallen.

Für 4 Portionen

Reisküchlein

  • 200 g roter Jasmin-Reis
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Fishsauce
  • 1 Ei
  • 2 bis 3 EL Öl zum Braten

Dressing

  • 2 Limetten
  • 1 bis 2 TL Fishsauce
  • 3 EL Avocadoöl
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 bis 2 TL Honig
  • 1 Chili

Salat

  • 1 Paprika (gelb oder rot)
  • 1 sehr kleine Zucchini (ca. 100 g)
  • 1 Mini-Salatgurke (ca. 100 g)
  • 2 kleine Möhren (ca. 200 g)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 200 g gemischte Salatblätter
  • ein paar Korianderstängel

Zeit

  • Insgesamt 2 Stunden, davon
  • 35 Minuten Kochzeit für den Reis
  • 60 Minuten Abkühlzeit
  • 20 Minuten für die Fertigstellung

Zubehör

  • Gemüsehobel
  • Mixer oder Pürierstab

Zusammenfassung

  • Reis kochen, abkühlen lassen
  • Salat vorbereiten
  • Reisküchlein braten
  • Fertigstellen und anrichten

Tipp

Der Reis lässt sich gut vorbereiten. Oder Du verwendest Reste vom Vortag.

Zubereitung

2 Stunden vor dem Servieren: den Reis kochen

Koche den Reis in der Gemüsebrühe gar. Roter Reis ist Vollkornreis und braucht ungefähr 35 Minuten. Er sollte nicht mehr körnig sein, damit die Reisküchlein gut zusammenhalten.

Während der Reis gart, hackst Du den Knoblauch fein. Mische ihn unter den heißen Reis, würze mit der Fishsauce und lass alles abkühlen, bis der Reis höchstens noch lauwarm ist.

60 Minuten vorher

Die Reisküchlein vorbereiten: Nimm ungefähr ein Viertel von dem Reis ab und püriere ihn zusammen mit dem rohen Ei. Gib die Masse wieder in den Reis und vermenge alles gut miteinander.

Nicht zu heiß

Das Ei und der pürierte Reis sorgen dafür, dass das Reisküchlein gut zusammenhält. Der Reis darf höchstens lauwarm sein, damit das Ei nicht fest wird – denn das soll es erst beim Braten.

Das Salat-Dressing mischen: Presse eine Limette aus. Es sollten ungefähr 6 EL Saft entstehen. Vermische den Limettensaft mit allen Zutaten für das Dressing außer der Chili. Schmecke alles süß-sauer ab.

Schneide die Chili in feine Ringe und gib sie mit 1 bis 2 EL Dressing in ein kleines Schälchen.

Den Salat vorbereiten: Putze und schneide das Gemüse für den Salat in feine Streifen oder Scheiben. Vermenge das Gemüse vorsichtig mit dem Dressing und lasse es bis zum Servieren marinieren.

30 Minuten vorher

Die Reisküchlein braten: Forme mit nassen Händen 8 Küchlein aus der Reismasse.

Erhitze etwas Öl in einer großen beschichteten Pfanne und brate die Reisküchlein von jeder Seite 10 Minuten bei geringer bis mittlerer Hitze.

Nur einmal wenden

So ein Reisküchlein hat die Tendenz, auseinanderzufallen. Ich rate deshalb dazu, es nur einmal zu wenden.

Den Salat fertigstellen: Während die Reisküchlein braten, zupfst Du die Blättchen vom Koriander und hackst sie grob. Gib das Meiste davon zum Salatgemüse. Hacke ungefähr 1 TL Korianderblättchen fein und gib ihn zu der Chili.

Kurz vor dem Servieren

Halbiere die zweite Limette und teile jede Hälfte in vier Teile.

Vermische vorsichtig die Salatblätter mit dem marinierten Gemüse. Verteile den Salat auf Tellern und richte die Reisküchlein darauf an.

Reiche die Chili-Sauce und die Limetten-Achtel separat, damit sich jeder so viel Schärfe und Säure ans Essen tun kann, wie man mag.

Schreibe einen Kommentar