Kürbissuppe mit Süßkartoffeln und Miso

Dass der Som­mer lang­sam zur Neige geht, merkt man nicht nur an dem schlech­ten Wet­ter, son­dern auch daran, dass die ers­ten Super­markt­re­gale unter Kür­bis­sen zusam­men­zu­bre­chen dro­hen. Über­all lachen die oran­gen Kugeln an und laden zur ers­ten Kür­bis­suppe des Jah­res ein. Aber Kür­bis­suppe mit Ing­wer, das ist ja lang­wei­lig – darum habe ich hier mal eine japa­ni­sche Vari­ante mit Miso-Paste und Süß­kar­tof­feln aus­pro­biert. Klas­sisch japa­nisch wäre ein Kabo­cha, da man den aber hier nur sel­ten bekommt, tut es auch ein Hok­kaido-oder ein But­ter­nut-Kür­bis.

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Kür­bis (Kabo­cha, Hok­kaido, But­ter­nut – was du magst)
  • 500 g Süß­kar­tof­feln
  • 4 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 kleine Zwie­bel
  • 1 klei­nes Stück Ing­wer (gerie­ben sol­len es unge­fähr 2 Tee­löf­fel wer­den)
  • 3 EL Miso-Paste (egal wel­che Farbe, für’s Rezept hier habe ich rote genom­men)
  • 1 l Gemü­se­brühe
  • ein paar Halme Schnitt­lauch
  • ein paar Krü­mel Shi­chimi toga­ra­shi
    (das ist eine japa­ni­sche Würz­mi­schung – als Ersatz tut’s zur Not Schwarz­küm­mel oder Sesam und ein paar Chili-Flo­cken)
  • Salz, Pfef­fer, Oli­venöl nach Bedarf

Zeit

  • 60 Minu­ten

Du brauchst

  • den Back­ofen und ein Back­blech
  • einen gro­ßen Topf
  • einen Pürier­stab

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren

Heize den Back­ofen auf 220 Grad vor. In der Zeit, in der der Back­ofen heiß wird, schälst du die Süß­kar­tof­feln und schnei­dest sie zusam­men mit dem Kür­bis in etwa 3 cm große Wür­fel. Die Wür­fel gibst du zusam­men mit dem Knob­lauch auf ein Back­blech und beträu­felst das ganze mit ein biss­chen Oli­venöl. Salz und Pfef­fer drü­ber und dann für etwa 30 Minu­ten ab in den Ofen damit, bis die Kür­bis- und Kar­tof­fel­wür­fel sich weich anfüh­len, wenn du sie mit einem Mes­ser anpiekst.

Tipp

Wenn du das lie­ber magst, kannst du den Kür­bis auch schä­len. Musst du aber nicht, die Schale ist ess­bar.

30 Minuten vorher

Kurz bevor die Kar­tof­fel- und Kür­bis­wür­fel im Ofen fer­tig sind, reibst du den Ing­wer und schnei­dest die Zwie­bel in feine Wür­fel. In einem gro­ßen Topf lässt du etwas Oli­venöl heiß wer­den und gla­sierst darin die Zwie­bel und den Ing­wer. Dann gibst du die Miso-Paste und die Gemü­se­brühe dazu und rührst bis sich alles gut durch­mischt hat. Zum Schluss kom­men noch die Kür­bis- und Süß­kar­tof­fel­stü­cke dazu und du lässt alles für eine Vier­tel­stunde vor sich hin köcheln. Falls du das Schnitt­lauch noch nicht geschnit­ten hast, ist nun die Gele­gen­heit es in feine Röll­chen zu schnei­den.

Tipp

Achte dar­auf, dass die Brühe nur leicht köchelt, da der Miso keine starke Hitze ver­trägt.

Kurz vor dem Servieren

Wenn die Vier­tel­stunde um ist, pürierst du alles gut mit durch und fer­tig ist die Suppe. Richte sie in Scha­len an und bestreue sie mit Shi­chimi toga­ra­shi und einer Prise Schnitt­lauch-Röll­chen.

Schreibe einen Kommentar