Lachs mit Ahornsirup und Lapsang Souchong

Wer schon ein­mal Lachs mit Teri­ya­ki-Sau­ce geges­sen hat, weiss dass süße Aro­men sehr gut zu dem fet­ten Fisch pas­sen. Ich mache eine Sau­ce aus Ahorn­si­rup, die durch die Aro­men des Lap­sang Souchong Tees eine inter­es­sant Rauch­no­te bekommt.

Lap­sang Souchong ist kei­ne Erfin­dung der che­mi­schen Indus­trie, wie so vie­le Rauch­aro­men, son­dern tra­di­tio­nell her­ge­stell­ter schwar­zer Tee aus Chi­na, der über Holz geräu­chert wird. Pur genos­sen hat er ein sehr star­kes Rauch­aro­ma; in Sau­cen oder in mei­nem selbst­ge­mach­ten Rauch­salz wird es etwas abgemildert.

Zutaten für 4 Portionen

  • 800 g Lachsfilet
  • 1 TL Lap­sang Souchong Tee (Blät­ter)
  • 100 ml Ahornsirup
  • 100 ml wei­ßer Balsamico
  • 1 EL Senf
  • 200 ml Sahne
  • 1 Limet­te
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 45 Minu­ten, davon 15 Minu­ten Arbeit

Zusammenfassung

  • Back­ofen vorheizen
  • Mari­na­de vor­be­rei­ten und aufkochen
  • Lachs mit Mari­na­de im Ofen garen
  • Mari­na­de ein­ko­chen, mit Sah­ne zu einer Sau­ce verarbeiten

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Hei­ze den Back­ofen auf 180 Grad vor.

Brü­he eine klei­ne Tas­se (ca. 100 ml) Lap­sang-Souchong-Tee auf. Ver­mi­sche den Tee mit dem Ahorn­si­rup, dem Essig und dem Senf, koche alles ein­mal kurz auf und schme­cke mit Salz und Pfef­fer ab.

30 Minuten vorher

Tup­fe den Lachs vor­sich­tig tro­cken und lege ihn in eine ofen­fes­te Form. Über­gie­ße ihn mit der kochen­den Mari­na­de und schie­be ihn für 10 bis 15 Minu­ten in den vor­ge­heiz­ten Back­ofen, bis so gar ist, wie er Dir am bes­ten schmeckt. Nach 10 Minu­ten ist er noch ein biss­chen gla­sig, län­ger als 15 Minu­ten wird er trocken.

15 Minuten vorher

Nimm den garen Fisch aus der Mari­na­de, packe ihn in Alu­fo­lie ein und hal­te ihn warm. Wär­me eine Ser­vier­plat­te im aus­ge­schal­te­ten Back­ofen vor.

Gie­ße die Mari­na­de durch ein fei­nes Sieb in einen Topf und koche sie bei star­ker Hit­ze auf unge­fähr die Hälf­te ein. Gib die Sah­ne dazu, brin­ge alles wie­der zum Kochen und schme­cke noch ein­mal mit Salz und Pfef­fer ab.

Servieren

Rich­te den Lachs auf der vor­ge­wärm­ten Ser­vier­plat­te an und bestreue ihn mit grob gemör­ser­tem Pfef­fer. Vier­te­le die Limet­te und arran­gie­re sie dazu. Ser­vie­re die Sau­ce in einem klei­nen Kännchen.

Dazu passt

Ich habe dazu Rosen­kohl und Reis ser­viert. Den Reis habe ich im Reis­ko­cher gemacht und warm gehal­ten. Den Rosen­kohl habe ich geputzt, bevor ich mit dem Fisch ange­fan­gen habe. Nach­dem der Fisch im Back­ofen gescho­ben hat­te, habe ich den Rosen­kohl knapp 10 Minu­ten in Salz­was­ser gekocht und dann mit etwas But­ter warm gehalten.

Schreibe einen Kommentar