Lamm mit Pastisbirnen und Ingwer-Polenta

Polen­ta ist ein Brei aus Mais­gries, der nor­ma­ler­wei­se nach wenig schmeckt und schwer im Magen liegt. Ing­wer und Chi­li machen die Polen­ta nicht nur leich­ter ver­dau­lich, son­dern erge­ben zusam­men mit Thy­mi­an auch eine unwie­der­steh­li­che Aro­men­kom­bi­na­ti­on. So eig­net sich Polen­ta auch als Bei­la­ge zu ande­ren Gerich­ten.

Heu­te ser­vie­ren­wir sie mit Lamm und Bir­nen, die wir mit Fen­chel, Wachol­der, Thy­mi­an und Pas­tis in eine medi­ter­ra­ne Aro­men­bom­be ver­wan­deln, die erstaun­lich gut zu der eher asia­tisch inspi­rier­ten Polen­ta passt.

Bei­des zusam­men ist Aro­men­kü­che hoch drei und dabei noch nicht ein­mal auf­wän­dig zu kochen.

Zutaten für 4 Portionen

    Für die Polenta
  • 1 Stück fri­scher Ing­wer (ca. 30 g, das ist ein etwa eigro­ßes Stück)
  • ½ Bund fri­scher Thy­mi­an (oder 1 TL getrockneter)
  • 5 Kaf­fir­li­mo­nen­blät­ter
  • eine Pri­se Chilipulver
  • 600 bis 800 ml Milch
  • 100 g Manchego-Käse
  • 150 g Polentagrieß
  • 200 g Mascarpone
    Für das Fleisch
  • ½ Bund fri­scher Thy­mi­an (oder 1 TL getrockneter)
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 6 Wachol­der­bee­ren
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 gro­ße Bir­nen (ca. 400 g)
  • 600 g Lammlachse
  • etwas Oli­ven­öl zum Braten
  • 1 EL Butter
  • 40 ml Pas­tis (z.B. Per­nod oder Ricard)

Zeit

  • 45 Minu­ten

Zubereitung

Nimm das Fleisch aus dem Kühl­schrank, damit es Zim­mer­tem­pe­ra­tur anneh­men kann.

45 Minuten vor dem Servieren: die Polenta

Schä­le den Ing­wer und hacke ihn fein. Zup­fe die Thy­mi­an­blätt­chen von den Stän­geln. Koche den Ing­wer, die Hälf­te des Thy­mi­ans, die Kaf­fir­li­mo­nen­blät­ter und ein Pri­se Chili­pul­ver in der Milch auf und lass‘ alles unge­fähr 5 Minu­ten zie­hen. Die zwei­te Hälf­te des Thy­mi­ans brauchst Du für das Fleisch.

Thymian

Rei­be in der Zwi­schen­zeit den Man­che­go­kä­se fein.

Ent­fer­ne die Kaf­fir­li­mo­nen­blät­ter aus der Milch und las­se sie noch ein­mal auf­ko­chen. Redu­zie­re die Hit­ze, rüh­re nach und nach den Polen­tag­rieß ein und lass ihn unter stän­di­gem Rüh­ren unge­fähr 5 Minu­ten köcheln. Rüh­re dann den Mas­car­po­ne und den gerie­be­nen Man­che­go­kä­se ein und stel­le die Polen­ta warm. Sie quillt auf und wird gar, bis der Rest des Rezepts fer­tig ist.

Achtung

Die Polen­ta kann tückisch sprit­zen und brennt leicht an. Stel­le sie zum Warm­hal­ten kei­nes­falls auf eine hei­ße Herdplatte.

25 Minuten vorher: das Fleisch

Zer­sto­ße die Fen­chel­sa­men und die Wachol­der­bee­ren im Mör­ser oder pul­ve­ri­sie­re sie im Blitz­ha­cker. Rei­be das Fleisch damit ein.

Erhit­ze etwas Öl in einer Pfan­ne und bra­te die Lamm­lach­se jeweils 4 Minu­ten von jeder Sei­te. Packe sie danach in Alu­fo­lie und stel­le sie warm.

15 Minuten vorher: die Pastisbirnen

Birnen
Wäh­rend das Fleisch brät, putzt Du die Früh­lings­zwie­beln und schnei­dest das Wei­ße schräg in Rin­ge. Schä­le die Bir­nen, ent­fer­ne das Kern­ge­häu­se und schnei­de sie in dün­ne Scheiben.

Gib die But­ter zu dem Lamm­brat­fett in die Pfan­ne, bra­te die Zwie­bel­rin­ge und die Bir­nen kurz dar­in an und lösche mit dem Pas­tis ab. Lass‘ alles ein paar Minu­ten köcheln. 3 bis 5 Minu­ten sind genug – die Bir­nen­schei­ben sol­len noch fest sein.

Servieren

Rich­te die Polen­ta und die Bir­nen auf vor­ge­wärm­ten Tel­lern an. Nimm das Lamm­fleisch aus der Alu­fo­lie, schnei­de es in Schei­ben und rich­te es auf den Bir­nen an. Fertig.

Schreibe einen Kommentar