Lamm mit Pastisbirnen und Ingwer-Polenta

Polenta ist ein Brei aus Maisgries, der normalerweise nach wenig schmeckt und schwer im Magen liegt. Ingwer und Chili machen die Polenta nicht nur leichter verdaulich, sondern ergeben zusammen mit Thymian auch eine unwiederstehliche Aromenkombination. So eignet sich Polenta auch als Beilage zu anderen Gerichten.

Heute servierenwir sie mit Lamm und Birnen, die wir mit Fenchel, Wacholder, Thymian und Pastis in eine mediterrane Aromenbombe verwandeln, die erstaunlich gut zu der eher asiatisch inspirierten Polenta passt.

Beides zusammen ist Aromenküche hoch drei und dabei noch nicht einmal aufwändig zu kochen.

Zutaten für 4 Portionen

    Für die Polenta

  • 1 Stück frischer Ingwer (ca. 30 g, das ist ein etwa eigroßes Stück)
  • ½ Bund frischer Thymian (oder 1 TL getrockneter)
  • 5 Kaffirlimonenblätter
  • eine Prise Chilipulver
  • 600 bis 800 ml Milch
  • 100 g Manchego-Käse
  • 150 g Polentagrieß
  • 200 g Mascarpone
    Für das Fleisch

  • ½ Bund frischer Thymian (oder 1 TL getrockneter)
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 6 Wacholderbeeren
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 große Birnen (ca. 400 g)
  • 600 g Lammlachse
  • etwas Olivenöl zum Braten
  • 1 EL Butter
  • 40 ml Pastis (z.B. Pernod oder Ricard)

Zeit

  • 45 Minuten

Zubereitung

Nimm das Fleisch aus dem Kühlschrank, damit es Zimmertemperatur annehmen kann.

45 Minuten vor dem Servieren: die Polenta

Schäle den Ingwer und hacke ihn fein. Zupfe die Thymianblättchen von den Stängeln. Koche den Ingwer, die Hälfte des Thymians, die Kaffirlimonenblätter und ein Prise Chilipulver in der Milch auf und lass‘ alles ungefähr 5 Minuten ziehen. Die zweite Hälfte des Thymians brauchst Du für das Fleisch.

Thymian

Reibe in der Zwischenzeit den Manchegokäse fein.

Entferne die Kaffirlimonenblätter aus der Milch und lasse sie noch einmal aufkochen. Reduziere die Hitze, rühre nach und nach den Polentagrieß ein und lass ihn unter ständigem Rühren ungefähr 5 Minuten köcheln. Rühre dann den Mascarpone und den geriebenen Manchegokäse ein und stelle die Polenta warm. Sie quillt auf und wird gar, bis der Rest des Rezepts fertig ist.

Achtung

Die Polenta kann tückisch spritzen und brennt leicht an. Stelle sie zum Warmhalten keinesfalls auf eine heiße Herdplatte.

25 Minuten vorher: das Fleisch

Zerstoße die Fenchelsamen und die Wacholderbeeren im Mörser oder pulverisiere sie im Blitzhacker. Reibe das Fleisch damit ein.

Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate die Lammlachse jeweils 4 Minuten von jeder Seite. Packe sie danach in Alufolie und stelle sie warm.

15 Minuten vorher: die Pastisbirnen

Birnen
Während das Fleisch brät, putzt Du die Frühlingszwiebeln und schneidest das Weiße schräg in Ringe. Schäle die Birnen, entferne das Kerngehäuse und schneide sie in dünne Scheiben.

Gib die Butter zu dem Lammbratfett in die Pfanne, brate die Zwiebelringe und die Birnen kurz darin an und lösche mit dem Pastis ab. Lass‘ alles ein paar Minuten köcheln. 3 bis 5 Minuten sind genug – die Birnenscheiben sollen noch fest sein.

Servieren

Richte die Polenta und die Birnen auf vorgewärmten Tellern an. Nimm das Lammfleisch aus der Alufolie, schneide es in Scheiben und richte es auf den Birnen an. Fertig.

Schreibe einen Kommentar