Lamm mit Zwetschgen und Pfifferlingen

Was gleichzeitig reif ist, kann man auch zusammen essen, dachte ich mir und probierte die ungewöhnliche Kombination von Zwetschgen, Pfifferlingen und kurzgebratenem Lamm.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 oder 2 Lammlachse (Lammrücken)
  • 500 g Pfifferlinge
  • 750 g Zwetschgen
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Handvoll Petersilie
  • Öl, Butter, Zucker, Salz, Pfeffer
  • etwas Gewürztraminer

Zeit

  • 30 Minuten

Zubehör

  • 2 Pfannen
  • Alufolie

Zusammenfassung

  • Alle Zutaten vorbereiten
  • Lamm braten, warm stellen
  • Zwetschgen garen
  • Pfifferlinge braten

Tipp

Bereite alle Zutaten vor, bevor Du mit dem Kochen beginnst.

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Tupfe das Fleisch trocken.

Putze die Pfifferlinge, indem Du sie mit einem Borstenpinsel abbürstest. Entferne schlechte Stellen und schneide große Pilze in Stücke.

Würfle die Zwiebel. Schneide die Petersilie in nicht zu feine Streifen.

Entkerne die Zwetschgen und schneide sie in Viertel.

15 Minuten vorher

Erhitze 1 EL Butter, 1 EL Olivenöl und einen Rosmarinzweig in einer Pfanne. Brate das Lamm bei mittlerer bis starker Hitze von jeder Seite 2 bis 3 Minuten an, je nachdem wie „durch“ Du es später haben möchtest. Nimm das Fleisch aus der Pfanne, wickle es in Alufolie und lass es ruhen.

Gib die Zwetschgen und den zweiten Rosmarinzweig in das Bratfett, brate sie eine Minute bei starker Hitze weiter und lösche dann mit einem Schuss Gewürztraminer ab. Reduziere die Hitze und dünste die Zwetschgen bei geringer Hitze in ca. 5 Minuten weich. Schmecke mit einem halben TL Zucker sowie Salz und Pfeffer leicht süßlich ab. Sie sollten nicht zerfallen, also rühre möglichst wenig.

Erhitze in der zweiten Pfanne 1 EL Butter und 1 EL Olivenöl und brate die Pfifferlinge bei starker Hitze zwei Minuten. Länger brauchen sie nicht.

Verteile die Zwetschgen auf großen Tellern, schneide das Lamm in Streifen und richte es darauf an. Verteile die gebratenen Pfifferlinge darüber und garniere mit frisch gemörsertem Pfeffer und der Petersilie.

Kurz vor dem Servieren

Ein edelsüßer Gewürztraminer gehört nicht nur in die Zwetschgen, sondern passt auch als Begleiter zum Essen. Kauf‘ also was Anständiges, dann hast Du mehr davon.

Schreibe einen Kommentar