Lammhaxe mit Gemüse geschmort

Lamm­ha­xe ist ein rela­tiv güns­ti­ges Stück vom Lamm, das mei­ner Mei­nung nach zu Unrecht unter­schätzt wird. Wenn man die Lamm­ha­xe lang­sam mit Gemü­se schmort, schmilzt ihr hoher Bin­de­ge­we­be-Anteil qua­si dahin und ver­wan­delt sich in puren Geschmack. Dafür las­se ich fast jedes ande­re Stück stehen.

Ich habe die Lamm­ha­xe heu­te auf marok­ka­ni­sche Art gewürzt, aber auch mit Kräu­tern der Pro­vence schmeckt sie wunderbar. 

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Lamm­ha­xen zu je 250 g 
  • 2 Zwie­beln
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 2 TL Ras el Hanout
  • 1 klei­ne Dose Toma­ten (400 g)
  • 1 mit­tel­gro­ße Zuc­chi­ni (ca. 200 g)
  • 1 mit­tel­gro­ße Auber­gi­ne (ca. 300 g)
  • 2 Möh­ren (zusam­men ca. 300 g)
  • 1 klei­ne Dose Kicher­erb­sen (400 g)
  • 1 Bund Koriander
  • 400 g Schafs- oder Ziegenjoghurt
  • Salz, Pfef­fer, Olivenöl

Zeit

  • Arbeits­zeit: 30 Minuten
  • Koch­zeit: Das Fleisch schmort 2,5 bis 3 Stunden

Zubehör

  • Ofen­fes­ter Schmortopf

Zusammenfassung

  • Fleisch, Zwie­beln und Knob­lauch anbraten
  • Mit Toma­ten im Back­ofen schmoren
  • Gemü­se zugeben
  • Kicher­erb­sen zugeben
  • Fer­tig garen

Zubereitung

3 bis 3,5 Stunden vor dem Servieren

Hei­ze den Back­ofen auf 160 Grad vor.

Schnei­de die Zwie­beln in Vier­tel und hacke den Knob­lauch grob.

Bra­te in einem gro­ßen Schmor­topf die Lamm­stel­zen mit etwas Oli­ven­öl rund­her­um an.

Nimm das Fleisch aus dem Topf und las­se die Zwie­beln und den Knob­lauch im Bra­ten­fett gla­sig wer­den. Gib den Ras el Hanout dazu und rös­te ihn eine hal­be Minu­te mit.

Gib die Dosen­to­ma­ten in den Topf und brin­ge sie zum Kochen. Lege das Fleisch hin­ein und schie­be den Topf mit geschlos­se­nem Deckel in den vor­ge­heiz­ten Backofen.

1 Stunde vorher

Put­ze und schä­le das Gemü­se (soweit nötig) und schnei­de es in gro­ße Stücke.

Nimm die Lamm­stel­zen aus der Toma­ten­sauce und gib die Gemü­se hin­ein. Ver­mi­sche alles vor­sich­tig mit­ein­an­der. Lege das Fleisch wie­der auf das Gemü­se und schie­be den Topf zurück in den Back­ofen – wie­der mit geschlos­se­nem Deckel.

Kurz vor dem Servieren

Wenn sich das Fleisch fast von selbst vom Kno­chen löst, ist die Lamm­ha­xe gar. Jetzt ist es Zeit für das Finish.

Gie­ße die Kicher­erb­sen in ein Sieb und spü­le sie ab. Gib sie zu dem Fleisch und Gemü­se in den Topf und las­se sie warm werden.

Zup­fe die Kori­an­der­blätt­chen ab, schnei­de die Hälf­te in fei­ne Strei­fen und ver­mi­sche sie mit dem Joghurt und einem oder zwei EL Oli­ven­öl. Sal­ze und pfef­fe­re nach Geschmack.

Rich­te das Gemü­se und die Lamm­stel­zen auf Tel­lern oder in einer gro­ßen Ser­vier­plat­te an. Bestreue alles mit den rest­li­chen Kori­an­der­blätt­chen. Ser­vie­re den Joghurt sepa­rat dazu.

Dazu passt

Zu den wür­zi­gen Lamm­stel­zen passt ein fei­ner Bas­ma­ti- oder noch bes­ser ein per­si­scher Sadri-Reis – gedämpft, mit oder ohne Safran oder mit knusp­ri­ger Tahdig-Krus­te. Oder Cous­cous, ganz nach Dei­nen Vorlieben.

Schreibe einen Kommentar