Linsen mit Miso-Butter und Spinat

Miso-Butter gibt ein­fa­chen Lin­sen eine unglaub­li­che geschmack­li­che Tie­fe. So pas­sen sie zu Fisch, Fleisch oder geschmor­tem Gemüse.

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 dicke Stü­cke Kabeljau-Filet (je 120 bis 150 g)
  • 400 g Puy-Linsen (oder eine ande­re klei­ne Sorte)
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Babyspinat
  • 50 g Butter
  • 50 g Miso
  • etwas Essig
  • etwas Sushi-Ingwer (Gari, optional)

Zeit

  • 30 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Kabel­jau vorbereiten
  • Lin­sen garen
  • Kabel­jau im Ofen garen, wäh­rend­des­sen Lin­sen, Miso-Butter und Spi­nat fertigstellen
  • Abschme­cken, gar­nie­ren, servieren

Zubereitung

Nimm den Fisch aus dem Kühl­schrank und tup­fe ihn tro­cken. Lege ihn in eine ein­ge­öl­te ofen­fes­te Form. Hei­ze den Back­ofen auf 220 Grad vor.

Brin­ge die Lin­sen mit der Gemü­se­brü­he in einem gro­ßen Topf zum Kochen. Redu­zie­re die Hit­ze und las­se die Lin­sen gar köcheln (ins­ge­samt brau­chen sie 30 bis 35 Minu­ten). Wasche und ver­le­se den Spinat.

Wenn die Lin­sen fast gar sind, schiebst Du den Fisch für 10 Minu­ten in den vor­ge­heiz­ten Backofen.

Energie sparen

  • Eine ener­gie­spa­ren­de­re Metho­de, den Fisch zu garen, ist Dämp­fen. Dabei wird wahr­schein­lich Ein­weiß aus­tre­ten, das Du vor dem Ser­vie­ren abtup­fen solltest.

Ver­rüh­re But­ter und Miso mit den Lin­sen. Gib den Spi­nat dazu, las­se ihn zusam­men­fal­len und rüh­re ihn unter die Lin­sen. Hal­te alles auf der aus­ge­schal­te­ten Herd­plat­te warm, bis der Fisch fer­tig ist. Je häu­fi­ger Du dabei umrührst, des­to cre­mi­ger wer­den die Linsen.

Schme­cke die Miso-Spinat-Linsen mit etwas Pfef­fer und einem Sprit­zer Essig ab.

Ver­tei­le die Lin­sen auf vor­ge­wärm­te Scha­len, rich­te je ein Stück Kabel­jau dar­auf an und gar­nie­re mit etwas Sushi-Ingwer. Der Ing­wer gibt dem Rezept etwas mehr Fri­sche und Schär­fe. Wenn Du ihn nicht ver­wen­den möch­test, soll­test Du die Lin­sen mit etwas mehr Essig abschmecken.

Tipps

  • Ich wär­me die Scha­len vor, indem ich sie eini­ge Minu­ten zu dem Fisch in den Back­ofen stelle.
  • Statt Fisch eig­nen sich auch gro­be Brat­würs­te, Fleisch­küch­lein oder geschmor­tes Gemü­se als Bei­la­ge – im Prin­zip alles, was auch sonst zu Lin­sen schmeckt.
  • Wäh­rend man das Rezept ohne Pro­ble­me vege­ta­risch zube­rei­ten kann, funk­tio­niert es vegan lei­der nicht – es lebt ein­fach von der but­t­ri­gen Umami-Mischung!
  • Statt Spi­nat kannst Du auch Ruco­la verwenden.

Quelle

Das Rezept stammt ursprüng­lich von Stevan Paul und ist in der Effi­lee erschie­nen (Herbst 2022).

2 Gedanken zu „Linsen mit Miso-Butter und Spinat“

  1. Guten Tag Thomas .…
    vie­len Dank für die Anre­gung, das Linsen-Rezept klingt ;-) sehr lecker und gut machbar. 

    Bei Miso gibt es im Bio­la­den unter­schied­lichs­te Rezep­tu­ren & Zusam­men­set­zun­gen! Kannst du mit­tei­len, wel­ches du bevor­zugst oder sel­ber ver­wen­dest? Viel­leicht weißt du, ob es geschmack­lich gro­ße Unter­schie­de gibt, je nach Zusammensetzung. 

    Herbst­grü­ße von Regine

    Antworten
    • Hal­lo Regine,
      wie groß die Geschmacks­un­ter­schie­de sind, hängt davon ab, wo Du einkaufst.
      Die Stan­dard­sor­ten im Asi­a­laden unter­schei­den sich vor allem dar­in, wie kräf­tig sie schme­cken. Die dunk­le Sor­te ist stär­ker, die hel­le etwas milder.
      Bei uns im Bio­la­den gibt es Lupinen-Miso, der süßlich-blumig schmeckt und den ich sehr ger­ne verwende.
      Im Inter­net fin­dest Du Emp­feh­lun­gen von Star-Köchen für Miso-Manufakturen, die angeb­lich am aller­bes­ten sind. Pro­biert habe ich sie noch nicht.
      Wenn Du noch nie Miso ver­ar­bei­tet hast, emp­feh­le ich mit einer mil­den Sor­te und einer gerin­gen Men­ge anzu­fan­gen – nach­wür­zen kannst Du immer noch.
      Schö­ne Grüße
      Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar