Linseneintopf mit Kastanien

Linsen sind eine erstaunlich anpassungsfähige Hülsenfrucht. Richtig zubereitet – und vor allem nicht zu Brei verkocht – sind sie eine ziemlich delikate Angelegenheit und erleben derzeit ihre Renaissance auch in der gehobenen Küche.

Ähnlich geht es den Kastanien, die unsereiner eigentlich nur vom Weihnachtsmarkt kennt und unsere Großmütter als Arme-Leute-Essen.

Dieses Gericht vereint beide mit dem mediterranen Aroma von Rosmarin und Tomaten.

Eine Delikatesse im Gewand simpler Hausmannskost und ganz einfach zuzubereiten.

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Zweige Rosmarin
  • ein Stück Sellerieknolle (ca. 100 g)
  • 1 Schalotte
  • 1 TL Tomatenmark
  • 200 g Linsen
  • ein ordentlicher Schuss trockener Sherry
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 2 große Möhren (ca. 100 g)
  • 1 Bund Petersilie
  • 200 g Kirschtomaten
  • ca. 100 g fertig gekochte Kastanien
  • Salz, Pfeffer, Öl

Zeit

  • etwa 30 Minuten

Zubereitung

30  Minuten vor dem Servieren

Streife die Nadeln von den Rosmarinzweigen und hacke sie fein. Schäle die Sellerie und schneide sie in kleine Würfel (2 bis 3 mm). Pelle die Schalotte und würfele sie ebenfalls fein.

Erhitze ungefähr 3 EL Öl in einem großen Topf und röste den Rosmarin und die Selleriewürfel darin bei mittlerer bis starker Hitze eine bis zwei Minuten an. Gib die Schalottenwürfel dazu und lass‘ sie eine bis zwei Minuten mitrösten. Zum Schluss kommt 1 TL Tomatenmark dazu und wird weitere zwei bis drei Minuten mitgeröstet. Die Mischung wird relativ dunkel und duftet betörend – Du musst allerdings ein bisschen aufpassen, dass nichts anbrennt.

Gib die Linsen dazu und lösche mit einem ordentlichen Schuss trockenem Sherry ab. Schütte die Gemüsebrühe dazu und bringe alles zum Kochen. Reduziere die Hitze und lass‘ alles miteinander köcheln, bis die Linsen gar, aber noch bissfest sind. Faustregel: etwa fünf Minuten weniger als auf der Packung angegeben. Rühre gelegentlich um und kontrolliere, ob noch genügend Flüssigkeit im Topf ist. Die Linsen quellen und nehmen dabei Flüssigkeit auf. Wenn sie gar sind, sollte die Gemüsebrühe komplett aufgesogen sein. Wenn’s zu trocken wird, gieß‘ noch ein bisschen Brühe nach.

Tipp

Du kannst jede Art Linsen nehmen außer roten.

Während die Linsen köcheln, schälst Du die Möhren und schneidest sie in Würfel (0,5 bis cm). Hacke die Petersilie fein. Wasche die Tomaten uns halbiere sie, falls sie zu groß sind. Schneide die Kastanien in ca. 1 cm große Würfel.

15 Minuten vorher

Etwa 10 Minuten bevor die Linsen fertig sind, gibst Du die Möhrenwürfel in den Topf, rührst kurz um und lässt sie mit kochen.

5 Minuten vorher

Mische die Tomaten und die Kastanien unter die Linsen und lass alles miteinander warm werden.

Kurz vor dem Servieren

Schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Schöpfe die Linsen in Suppenteller und bestreue sie mit der gehackten Petersilie. Serviere heiß.

Dazu passt

Ein trockener Sherry oder Port, oder ein kräftiger Rotwein.

Schreibe einen Kommentar