Linsensalat mit Roter Bete, Äpfeln und Rucola

Mein Lin­sen­sa­lat ver­eint gleich vier Aro­men: die Nuss-Aro­men der Lin­sen, die warme Erdig­keit der Roten Bete, die kna­ckige Süße der Äpfel und pfeff­ri­ger Rucola gehen eine wun­der­bare Kom­bi­na­tion ein.

Für 4 Portionen

  • 1 Scha­lotte
  • 200 g Lin­sen
  • 100 ml Rot­wein- oder Apfel­es­sig
  • 100 ml Oli­venöl
  • 1 bis 2 EL Honig oder Ahorn­si­rup
  • 1 TL schwar­zer Sesam
  • 100 g Rucola
  • 500 g Rote Bete (vor­ge­kocht)
  • 2 aro­ma­ti­sche Äpfel (z.B. Cox Orange, Rubi­nette)
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 45 Minu­ten
  • plus 45 Minu­ten Gar­zeit, wenn Du rohe Rote Bete ver­wen­dest

Zusammenfassung

  • Lin­sen garen
  • Dres­sing vor­be­rei­ten
  • Rote Bete und Äpfel schnei­den
  • Anrich­ten

Tipp

Die Menge reicht als Abend­essen für zwei oder als Vor­spei­sen­sa­lat für vier Per­so­nen.

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Schneide die Scha­lotte in grobe Stü­cke.

Koche die Lin­sen mit der Zwie­bel in Salz­was­ser oder Gemü­se­brühe gar. Je nach Lin­sen­sorte dau­ert das 20 bis 30 Minu­ten. Die Lin­sen sol­len nicht mehr hart, aber noch kna­ckig sein. Gieße sie ab, lass sie etwas abküh­len und fische die Zwie­bel­stü­cke her­aus.

Währenddessen

Wäh­rend die Lin­sen garen, berei­test Du das Dres­sing zu, indem Du Essig, Öl und Honig bzw. Ahorn­si­rup gleich­mä­ßig mit­ein­an­der ver­rührst.

Du hast auch genug Zeit, den schwar­zen Sesam in einer tro­cke­nen Pfanne anzu­rös­ten. Er ist fer­tig, wenn die ers­ten Körn­chen sprin­gen und sollte dann sofort aus der Pfanne genom­men wer­den, damit er nicht anbrennt.

Wasche den Rucola, sor­tiere welke oder braune Blät­ter aus und schneide bei Bedarf die lan­gen har­ten Stiele ab.

Schneide die Rote-Bete-Knol­len in dünne Schei­ben und die Äpfel in Spal­ten.

Kurz vor dem Servieren

Richte die Rote-Bete-Schei­ben, die Apfel­spal­ten und den Rucola auf Tel­lern an. Streue die lau­war­men Lin­sen und träufle das Dres­sing dar­über. Würze mit dem schwar­zem Sesam, frisch gemör­ser­tem schwar­zen Pfef­fer und gro­bem Salz.

Ser­viere sofort, solange die Lin­sen noch warm sind.

Schreibe einen Kommentar