Linsensalat

Dass sich Lin­sen auch als Salat her­vor­ra­gend machen, dürf­te sich inzwi­schen her­um­ge­spro­chen haben. Sie schme­cken nicht nur sehr deli­kat, son­dern sind auch noch eine ver­hält­nis­mä­ßig gesun­de Sache und ein guter Eiweiß­lie­fe­rant, wes­halb sie in der vege­ta­ri­schen und vega­nen Küche sehr beliebt sind.

Lin­sen­sa­lat ist ein schnel­les Abend­essen. Oder Du ver­viel­fachst die Men­gen ein­fach und bringst ihn zur nächs­ten Par­ty mit. Die Arbeits­zeit ver­län­gert sich dabei kaum, denn wenn Du nicht gera­de zwei lin­ke Hän­de hast, kannst Du alles erle­di­gen, wäh­rend die Lin­sen garen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 250 g klei­ne Lin­sen (Beluga‑, Puy- oder Berg­lin­sen eig­nen sich am besten)
  • 1 Zwie­bel
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 3 Möh­ren
  • 1 rote Paprika
  • 2 Toma­ten
  • 1 TL Thymian
  • Oli­ven­öl
  • Essig (nach Geschmack – aber kein Bal­sa­mi­co, der wäre zu süß)
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 30 Minu­ten

Zubereitung

Lass‘ die Lin­sen über Nacht quel­len. Gie­ße das Ein­weich­was­ser weg und set­ze sie mit reich­lich fri­schem Was­ser zum Kochen auf. Ein­ge­weich­te klei­ne Lin­sen sind nach rund 5 bis höchs­tens 10 Minu­ten al den­te – wei­cher soll­ten sie für den Salat nicht wer­den. Gie­ße sie ab, damit sie nicht wei­ter quellen.

Einweichen vergessen?

Kein Pro­blem. Die Lin­sen brau­chen dann etwa dop­pelt so lang, bis sie gar sind. Aller­dings geben sie dabei auch mehr Stär­ke ab, die Du nach dem Kochen abspü­len solltest.

Wäh­rend die Lin­sen garen, kannst Du schon mal die Möh­ren und die Zwie­bel in klei­ne Wür­fel schnei­den (etwa so groß wie eine Lin­se), und den Knob­lauch hacken. Die Papri­ka schnei­dest Du in etwas grö­ße­re Wür­fel (unge­fähr 5 mm), eben­so die Tomaten.

Mische das Gemü­se mit den noch war­men Lin­sen, wür­ze mit 1 TL Thy­mi­an, 1 bis 2 TL Salz, ordent­lich Pfef­fer und einem gro­ßen Schuss Oli­ven­öl. Wer mag, kann auch 1 bis 2 EL Essig dazu geben, um den Lin­sen­sa­lat ein biss­chen säu­er­lich zu machen. Rüh­re vor­sich­tig um, und nicht all­zu oft, damit die Lin­sen nicht mat­schig werden.

Lass‘ den Salat 10 Minu­ten zie­hen, schme­cke noch ein­mal mit Salz, Pfef­fer und Oli­ven­öl ab und ser­vie­re ihn lau­warm zu fri­schem knusp­ri­gem Weißbrot. 

Schreibe einen Kommentar