Melone-Gurken-Salat mit Zitronenmelisse

An Gur­ken, Melo­nen und Kür­bis­sen merkt man, wie will­kür­lich die Unter­schei­dung in Obst und Gemüse eigent­lich ist. Bota­nisch gehö­ren sie sowieso zur glei­chen Fami­lie. Wer mal eine unreife Melone pro­biert hat, kann bestä­ti­gen, dass sie sich von einer Salat­gurke nicht so doll unter­schei­det.

Bei die­sem Som­mer­sa­lat kommt es also dar­auf an, bei aller Ähn­lich­keit die Unter­schiede her­aus­zu­schme­cken. Die Melo­nen müs­sen rich­tig reif und süß sein, damit sie sich nicht nur farb­lich, son­dern auch geschmack­lich von der »grün« schme­cken­den Salat­gurke unter­schei­den. Erstaun­lich ist, wie gut sie trotz­dem zusam­men pas­sen. Und wie fle­xi­bel der Salat ein­setz­bar ist: Du kannst ihn als som­mer­lich-leich­tes Haupt­ge­richt, als Vor­speise oder als Bei­lage zu gegrill­tem Fleisch oder Fisch genie­ßen.

Zutaten für 8 Portionen

  • 2 reife kleine Melo­nen mit unter­schied­lich far­bi­gem Frucht­fleisch (z.B. Can­taloup-, Galia-, Netz­me­lone oder andere süße Sor­ten)
  • 2 Salat­gur­ken
  • 1 rote Zwie­bel
  • 8 bis 10 Blät­ter Zitro­nen­me­lisse
  • 2 bis 3 Blät­ter Minze
  • 3 EL Zitro­nen­saft
  • 1 bis 2 TL Honig
  • ½ TL Salz
  • 6 EL Oli­venöl
  • frisch gemör­ser­ter Pfef­fer

Zeit

  • 30 Minu­ten

Zubereitung

Vier­tele die Melo­nen und ent­ferne die Kerne. Stich mit einem Kugel­aus­ste­cher so viel Kugeln her­aus wie mög­lich und sammle sie in einer Schüs­sel.

Schäle die Gur­ken und pro­du­ziere dar­aus eben­falls Kugeln, die Du in der glei­chen Schüs­sel wie die Melo­nen­ku­geln sam­melst.

Tipp

Melo­nen- und Gur­ken­ku­geln sehen toll aus, aber es bleibt ziem­lich viel (fast 30%) Frucht­fleisch übrig, das Du anders ver­wer­ten kannst. Genauso gut schmeckt’s, wenn Du die Früchte in Wür­fel schnei­dest.

Schneide 8 bis 10 Blätt­chen Zitro­nen­me­lisse und 2 oder 3 Min­ze­blätt­chen in feine Strei­fen (es sollte unge­fähr 2 EL ent­ste­hen). Ver­mi­sche sie mit den Gur­ken- und Melo­nen­ku­geln.

Schneide die Zwie­bel in dünne Ringe (so dünn wie Du kannst). Ab damit in die Schüs­sel zu den Gur­ken, Melo­nen und Kräu­tern.

Ver­rühre in einer klei­nen Schüs­sel den Zitro­nen­saft mit Honig, Salz und Oli­venöl. Die Sauce sollte recht süß wer­den, die aber noch zitro­nig schme­cken.

Gib die Sauce kurz vor dem Ser­vie­ren zu den Gur­ken- und Melo­nen­ku­geln. Schme­cke mit etwas Salz und frisch gemör­ser­tem Pfef­fer ab.

Variationen

Pro­biere mal, eine Melone durch Was­ser­me­lone zu erset­zen. Du soll­test die Was­ser­me­lo­nen­ku­geln aller­dings erst kurz vor dem Ser­vie­ren aus­ste­chen, denn sie geben ziem­lich viel Saft ab.

Oder gib unge­fähr einen hal­ben Tee­löf­fel frisch gehack­ten Ing­wer zum Salat. Das ver­än­dert den Cha­rak­ter total, ist aber auch sehr lecker.

Schreibe einen Kommentar