Muscovado-Zucker

Was ist eigentlich das Beson­dere an dem teuren Mus­co­v­a­do-Zuck­er? Und ist er beson­ders gesund?

Zuck­er wird entwed­er aus Zuck­er­rüben oder aus Zuck­er­rohr hergestellt. Es gibt einige weit­ere Zuckerquellen,wie zum Beispiel Pal­men­blüten, aus denen Palmzuck­er hergestellt wird, der in eini­gen thailändis­chen Rezepten benötigt wird. Wirtschaftlich spie­len diese Sorten aber prak­tisch keine Rolle.

Chemisch beste­ht zwis­chen reinem Rüben–  und Rohrzuck­er kein Unter­schied und auch optisch kann man die bei­den Sorten nicht unter­schei­den. In Europa wird haupt­säch­lich Rüben­zuck­er verkauft.

Der dunkel- bis hell­braune Mus­co­v­a­do-Zuck­er wird aus Zuck­er­rohr hergestellt. Er ist eine Vorstufe zu weißen Zuck­er, denn er ist noch nicht gere­inigt und raf­finiert. Deshalb enthält er noch alle Farb- und son­sti­gen Inhaltsstoffe des Zuck­er­rohrs und schmeckt nicht nur süß, son­dern aro­ma­tisch-karamel­lig. Außer­dem ist er noch nicht auskristallisiert und enthält noch ein biss­chen Feuchtigkeit. Gesün­der ist er deshalb nicht, aber er schmeckt unendlich viel aro­ma­tis­ch­er. Im Han­del bekommt man eine dun­klere und eine hellere Sorte, die sich durch ihren Anteil an Melasse unter­schei­den (das ist ein brauner Sirup, der als Neben­pro­dukt bei der Zuck­er­her­stel­lung anfällt).

Man sollte Mus­co­v­a­do-Zuck­er übri­gens nicht mit braunem Zuck­er gle­ich­set­zen. In den Tütchen mit brauem Zuck­er ist meist gemahlenes Karamell, also geschmolzen­er weißer Rüben­zuck­er, der nach dem Erkalten wieder gemahlen wird. Die bräun­lich-grauen Zuck­er­wür­fel in manch­er Teestube beste­hen aus unge­ble­ichtem Rüben­zuck­er. Bei­de sind geschmack­lich meilen­weit von Mus­co­v­a­do-Zuck­er ent­fer­nt.

3 Gedanken zu „Muscovado-Zucker“

  1. Wirk­lich Ahnung habt ihr ja nicht. Natür­lich ist er gesün­der. Er beste­ht nur zu 91% aus Sac­cha­rose. Die anderen Inhaltsstoffe sind Min­er­alien, sekundäre Pflanzen­stoffe, Vit­a­mine, Aro­mastoffe. Und da fällt euch immer noch nichts auf? Von wegen Experten…

    Antworten
    • Lieber Mar­cel,
      zunächst ein­mal: ich freue mich über jeden Kom­men­tar — noch mehr freue ich mich, wenn er in respek­tvollem Ton geschrieben ist und sach­lich bleibt.
      Zur Sache: Lei­der habe ich fast keine Infor­ma­tio­nen zu den „anderen Inhaltsstof­fen“ gefun­den. Lediglich das Lebens­mit­tel-Lexikon und die englis­chsprachige Seite der Wikipedia machen Angaben, und das auch nur zu Min­er­al­stof­fen (in Summe 740mg pro 100g — also 0,7%). Über die restlichen 8,3% gibt es keine Angaben.
      Unab­hängig davon: Wenn weißer Haushalt­szuck­er zu 100% aus gesund­heitss­chädlich­er Sac­cha­rose beste­ht und Mus­co­v­adozuck­er zu 91%, würde ich nicht von „gesün­der“ sprechen. Für mich wäre Mus­co­v­adozuck­er allen­falls ein kleines biss­chen weniger gesund­heitss­chädlich.
      Schöne Grüße
      Thomas

      Antworten
  2. Mas­coba­do oder Pan­els sind Voll­rohrzuck­er und unraf­finiert. Von dem her bein­hal­tet er alle Min­er­alien des Rohrs die son­st beim raf­finieren ver­loren gehen wür­den.

    Der Haup­tun­ter­schied ist aber der Glykämis­che Index der nur bei 35 anstatt bei glaube ich 50–65 liegt. Bedeutet er treibt den Blutzuck­er­spiegel nicht so schnell hoch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar