Ofengemüse mit Parmesan-Sahne

Im Herbst und Win­ter mögen wir ger­ne Schmor­ge­rich­te. Das muss nicht immer Fleisch sein, auch geschmor­tes Gemü­se aus dem Back­ofen ist sehr lecker. Ich mache dazu eine cre­mi­ge Sau­ce aus Par­me­san und Sah­ne (Par­me­sah­ne?).

Zutaten für 4 Portionen

Gemüse

  • 750 g Schwarzwurzeln
  • 50 ml wei­ßer Essig
  • 500 g Möhren
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfef­fer

Parmesan-Sahne

  • 250 ml Sahne
  • 50 g Parmesan

Zeit

  • 60 Minu­ten
  • davon 20 Minu­ten Arbeitszeit

Zusammenfassung

  • Back­ofen vorheizen
  • Gemü­se schä­len oder bürs­ten, blanchieren
  • Mit flüs­si­ger But­ter bestrei­chen, im Ofen gar schmoren
  • Par­me­san fein rei­ben, bei gerin­ger Hit­ze in der Sah­ne auf­lö­sen, aufmixen

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren: das Gemüse

Hei­ze den Back­ofen auf 200 Grad vor.

Stel­le eine aus­rei­chend gro­ße Scha­le mit kal­tem Essig­was­ser für die Schwarz­wur­zeln bereit.

Bürs­te die Erde von den Schwarz­wur­zeln und schä­le sie. Von 750 g Schwarz­wur­zeln blei­ben 500 bis 600 g zum Essen. Hal­bie­re beson­ders dicke Stan­gen der Län­ge nach. Lege die geschäl­ten Stan­gen sofort in das Essigwasser.

Bürs­te oder schä­le die Möh­ren. Hal­bie­re oder vier­te­le sie der Län­ge nach, so dass sie etwa gleich dick sind wie die Schwarzwurzeln.

Pel­le die Zwie­beln und schnei­de sie in Spalten.

Tipp

  • Die Schwarz­wur­zeln son­dern beim Schä­len und Schnei­den einen kleb­ri­gen Saft ab, der echt eklig an den Hän­den hän­gen bleibt. Ich emp­feh­le daher die Ver­wen­dung von Handschuhen.
  • Der Essig (Zitro­nen­saft wäre auch OK) ver­hin­dert, dass die Schwarz­wur­zeln braun werden.
  • Beson­ders hübsch sieht das Gemü­se aus, wenn Du bun­te Möh­ren verwendest.

Set­ze einen Topf mit leicht gesal­ze­nem Was­ser auf. Er soll­te so groß sein, dass Du die Gemü­se flach hin­ein­le­gen kannst.

Gib zuerst die Möh­ren in das kochen­de Was­ser und las­se sie drei Minu­ten vor­ga­ren. Nimm sie mit einem Schaum­löf­fel aus dem Was­ser und las­se sie in einem Sieb voll­ends abtropfen.

Nach den Möh­ren kom­men die Schwarz­wur­zeln ins wie­der kochen­de Was­ser. Sie brau­chen nur eine bis zwei Minu­ten. Hebe sie aus dem Was­ser und las­se sie eben­falls abdampfen.

Die Zwie­beln müs­sen nicht vor­ge­gart werden.

Tipp

  • Durch das Vor­ko­chen wird der kleb­ri­ge Saft zer­stört. Die Schwarz­wur­zeln wer­den nach dem Kochen auch nicht mehr braun.

40 Minuten vorher

Lege ein Back­blech mit Back­pa­pier aus. Las­se die But­ter in einem klei­nen Topf schmelzen.

Lege die Gemü­se­stü­cke neben­ein­an­der auf das Back­blech, bestrei­che sie mit der flüs­si­gen But­ter und bestreue sie mit etwas Salz. Schie­be die Gemü­se für 30 bis 40 Minu­ten in den vor­ge­heiz­ten Back­ofen, bis sie gar und ein wenig braun gewor­den sind. Dre­he sie nach 20 Minu­ten ein­mal um.

20 Minuten vorher

Rei­be den Par­me­san fein. Zer­sto­ße eini­ge Pfef­fer­kör­ner in einem Mörser.

Ver­mi­sche den gerie­be­nen Par­me­san in einem klei­nen Topf mit der Sah­ne und erhit­ze bei­des bei sehr nied­ri­ger Hit­ze, bis die Mischung fast kocht. Rüh­re immer mal wie­der mit einem Schnee­be­sen durch.

Geduld!

  • Die Par­me­san-Sah­ne-Mischung darf auf kei­nen Fall zu schnell heiß wer­den, da dann der Par­me­san zusam­men­klum­pen würde!

Servieren

Rich­te die Gemü­se auf vor­ge­wärm­ten Tel­lern an.

Schla­ge die Par­me­san-Sah­ne mit einem Schnee­be­sen oder Stab­mi­xer auf, so dass etwas Schaum ent­steht. Ver­tei­le die Sau­ce auf dem Gemü­se und wür­ze mit etwas frisch gemör­ser­tem Pfeffer.

Variation

Die Par­me­san-Sah­ne schmeckt auch zu gekoch­ten Kar­tof­feln und fast jedem ande­ren Gemü­se – geschmort, gedämpft oder gedünstet. 

Schreibe einen Kommentar