Vanillezucker

Vanillezucker

Leute, kauft keinen Vanillezucker! Der kommt direkt aus dem Chemielabor. Es gibt wohl kaum etwas, das sich leichter und billiger künstlich herstellen lässt als Vanillezucker – außer Ascorbinsäure vielleicht, die uns dann als Vitamin C verkauft wird.

Es gibt aber auch kaum etwas, das sich leichter und billiger selbst herstellen lässt. Und wenn es mal nicht süß sein soll: auch Vanillearoma lässt sich quasi als Abfallprodukt ganz einfach selbst machen. Und zwar auf natürlichem Weg und tausendmal besser als die Produkte der »Lebensmittel-«Industrie.

Weiterlesen

Ziegenkäse mit Honig und Walnüssen

Ziegenkäse mit Honig und Walnüssen

Auch wenn es Dir vielleicht etwas seltsam vorkommt: Die Kombination von salzigem Ziegenfrischkäse und süßem Honig ist ein super leckeres Dessert. Und die leicht bitteren Walnüsse sorgen dafür, das die Geschmäcker ausgewogen sind.

Kleiner Nebeneffekt: außer Eis aus der Tiefkühltruhe gibt es fast kein Dessert, das mit weniger Aufwand zubereitet werden kann.

Weiterlesen

Mangold mit Rosinen und Pinienkernen

Mangold mit Rosinen und Pinienkernen

Mangold ist ein unterschätztes Gemüse, dabei ist er so vielfältig zuzubereiten. Für sich genommen ist er recht langweilig, deshalb muss man ihn ein wenig aufpeppen – zum Beispiel so wie hier mit Rosinen und Pinienkernen. Die süßen Rosinen passen hervorragend zu dem leicht herb schmeckenden Mangold. Das Rezept ist übrigens keine Erfindung von mir, sondern kommt aus der spanischen Küche.

Weiterlesen

Röstkartoffeln

Röstkartoffeln passen als Beilage zu fast allem. Und sie sind unglaublich vielfältig zu variieren. Der einzige Nachteil ist, dass die gekochten Kartoffeln über Nacht stehen sollten, damit sie richtig schön knusprig werden. Aber mit ein bisschen Planung kriegst Du das schon hin – zum Beispiel, indem Du am Tag vorher Kartoffeln mit grüner Sauce machst und einfach die doppelte Menge Kartoffeln kochst.

Weiterlesen

Couscous mit Gemüse

Couscous mit Gemüse

Couscous kann man eigentlich immer essen. Im Winter wärmt er Körper und Seele, und auch zum Sommer passt er gut, denn das Rezept kommt ja aus einer Gegend, in der es im Sommer ziemlich heiß ist. Couscous im engeren Sinn ist eigentlich nur eine Art Weizengries, aber der Begriff wird normalerweise auch für das komplette Gericht verwendet.

Weiterlesen

Ras El Hanout

Marokkanische Würzmischung aus vielen verschiedenen Gewürzen, z.B. Muskat, Zimt, Anis, Chili, Ingwer, Pfeffer, Nelken, Piment, Kardamom. Jeder Hersteller hat seine eigene Mischung – mal schärfer, mal süßer. Wenn Du es in Deinem Supermarkt, Bioladen oder auf dem Wochenmarkt nicht bekommst, kannst Du es bei einem der vielen Versandhändler im Internet bestellen.

Kartoffelsalat mit Estragon

Kartoffelsalat mit Estragon

Kartoffelsalat ist der Klassiker in der schnellen Küche, obwohl man eigentlich relativ lange dafür braucht. Man ist eine Weile damit beschäftigt, die Kartoffeln zu pellen, und dann muss er auch noch ziemlich lange ziehen. Aber wenn er erst einmal fertig ist, dann gibt es wirklich kaum etwas, das schneller auf dem Tisch steht.

Und noch in einer anderen Kategorie ist Kartoffelsalat kaum zu schlagen: man bekommt die Zutaten immer und überall und für wenig Geld. Deshalb gibt es ihn auch in fast jeder Region – allerdings mit erheblichen Unterschieden. Dieses Rezept beruht auf der schwäbischen Variante, die ich leicht verändert habe. Lokalpatrioten mögen mir verzeihen – ich habe das original-schwäbische Rezept um ein völlig untypisches Gewürz ergänzt: den Estragon.

Weiterlesen

Warum ein Dreiminutenei nicht drei Minuten kocht

Warum ein Dreiminutenei nicht drei Minuten kocht

Eier kochen kann doch jeder! Eier kochen kann jeder? Sicher? Habt Ihr Euch nicht auch schon mal gewundert, warum Eure Frühstückseier nie so werden, wie beim letzten Mal? Oder warum ein Dreiminutenei eigentlich so heißt, obwohl es doch irgendwas zwischen 4 und 10 Minuten im kochenden Wasser bleiben muss? Unter einem Drei-Minuten-Ei versteht man ein … Weiterlesen