Pak Choi

Lange gab es dieses leckere Gemüse nur im Asia-Laden. So langsam scheint es in deutschen Supermärkten anzukommen. Aber wie bereitet man es eigentlich zu?

Geschmack

Mild, leicht pfeffrig

Zubereitung

Kurz schmoren oder dünsten

Herkunft

Asien, wird aber auch in Europa angebaut

Wo kaufen

Asialaden oder sehr gut sortierter Supermarkt

Weiterlesen

Das Lebensmittel-Lexikon über Pak Choi

Was ist Pak Choi und wie schmeckt er?

Pak Choi stammt ursprünglich aus Asien und gehört zu der unglaublichen großen Familie „Senfkohl“. Es gibt verschiedene Sorten; in Europa wird eigentlich nur der sogenannte „Mini Pak Choi“ angeboten. Der hat dicke weißliche Stiele und kräftige dunkelgrüne Blätter und sieht aus wie zu kurz geratener Mangold. Diese Sorte kann auch in Europa angebaut werden und hat vermutlich deshalb den Weg vom Asia-Laden in die Gemüsetheke des Supermarkts gefunden.

Pak-Choi-Kopf

Pak Choi ist verwandt mit Chinakohl und schmeckt wie dieser nur ganz wenig nach Kohl. Mich erinnert der Geschmack eher an eine Mischung aus Mangold und Rucola – vom Mangold das Gemüsige, vom Rucola die leichte pfeffrige Schärfe, wenn Du weißt was ich meine.

Wo kann man Pak Choi kaufen und worauf muss man beim Kauf achten?

Hobbygärtner finden bei Ina Koys eine launig geschriebene Anleitung zur Aufzucht. Alle anderen müssen ihn einkaufen. Neulich scheint es mal eine extrem gute Ernte gegeben zu haben und in sämtlichen Supermärkten zwischen Nordsee und Alpen gab es Pak Choi. Die Welle ist aber mittlerweile abgeflaut, so dass Du ihn zuverlässiger im Asia-Laden findest.

Achte wie bei jedem Gemüse darauf, dass es keine welken oder braunen Blätter gibt. Braune Stellen an den Stielen sind auch nicht erstrebenswert. Ansonsten gibt es nichts Besonderes zu beachten.

Wie wird Pak Choi zubereitet?

Pak Choi wird schnell gar. Am liebsten mag ich ihn kurz geschmort oder gedünstet: 8 bis 10 Minuten reichen völlig aus. Dann sind die Stiele noch ziemlich knackig. Wenn Du Dein Gemüse lieber weich magst, solltest Du das Grün abstreifen, die Stiele 10 bis 15 Minuten garen und das Grün erst ein paar Minuten später dazu geben.

Pak Choi halbiert

Besonders lecker ist dieses Rezept für karamellisierten Pak Choi mit einer Art Teriyaki-Sauce: Schneide die Pflanze längs halb durch. Erhitze ungefähr 4 EL Butter in einer großen Pfanne und lasse 2 EL Zucker (oder Honig oder Ahornsirup) darin schmelzen. Brate darin den Pak Choi 2 bis 3 Minuten von jeder Seite, bis er goldbraun ist. Lösche mit 2 EL Sojasauce ab und würze nach Geschmack mit ungefähr einem halben TL Chili-Flocken.

Dazu gibt es einfachen weißen Reis – fertig ist ein schnelles vegetarisches Essen. Wer mag, kann den Pak Choi aber natürlich auch als Beilage zu Fisch oder Fleisch reichen.